FREIRAD ist IFFI-Festivalradio

26. Internationales Filmfestival Innsbruck IFFI
23.-28. Mai 2017


Die 26. Ausgabe des IFFI lädt zu tschechischem Humor, jungem Filmschaffen aus Myanmar und Österreichpremieren der besonderen Art.

 

7 Tage, 50 Filmemacher_innen zu Gast in Innsbruck, 70 Filmperlen aus aller Welt und jede Menge Rahmenprogramm. Das vollständige Programm findet ihr auf iffi.at. FREIRAD begleitet das IFFI wie alle Jahre wieder als FESTIVALRADIO und bringt den Hörer_innen nicht nur Interviews und Talks mit Gästen und Filmemacher_innen, sondern Filmbesprechungen und Cinephiles zum Hören. FREIRAD-FESTIVALRADIO ist LIVE ON AIR am:


Di., 23.05. | 18:30-20:00 Übertragung des Eröffnungsabend, Talks und Interviews mit Organisator_innen, Jury, Gästen und Filmemacher_innen.


Mi., 24.05. | 18:00-18:30 Gespräche mit Filmemacher_innen im FREIRAD-Studio.


Do., 25.05. | 18:00-18:30 Gespräche mit Filmemacher_innen im FREIRAD-Studio.

Do., 25.05. | 17:00-18:00 Hörlabor live aus dem Leokino-Foyer

Fr., 26.05. | 17:00-18:00 und 19:00-20:00 Voice of Peace – Live aus dem Leokino-Foyer. Das Radiomagazin geflüchteter Journalist_innen macht Filme und Filmemacher_innen ihrer Herkunftsländer zum Thema. Ab 19 Uhr gibt es wieder Interviews mit Organisator_innen, Gästen und Filmmenschen mitten aus der Festival-Atmosphäre.

Am Freitag, 26. 05. um 21:15 Uhr im Leokino 2, präsentiert FREIRAD im Publikumswettbewerb den US-iranischen Film RADIO DREAMS.
Regie: Babak Jalali 93min, OF-eUT, DCP, USA, Iran 2015
Radio Dreams folgt dem exzentrischen Exil-Iraner Hamid. In San Francisco arbeitet der Dichter als Programmchef bei einer winzigen Farsi-Radiostation. Sein verwegener Plan ist es, die afghanische Rock Band Kabul Dreams für eine gemeinsame Jam-Session mit ihrem Idol Metallica ins Studio zu bringen.

Gewinner des Tiger Awards beim Rotterdam Filmfestival 2016


So., 28.05. | 19:00-20:00 Die Sendung FilmAb steht diesmal ganz im Zeichen des IFFI.


FREIRAD wünscht filmisches Vergnügen! FREIRAD ist Partnerin des Internationalen Filmfestival Innsbruck.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst/Kultur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.