PREMIERENTAGE – Wege zur Kunst #ptxx

Share

8. – 10. November 2018

In Innsbruck und Schwaz.
Über 24 Locations.
Talks, Ausstellungen,
Performance, Führungen.
premierentage.at

Die PREMIERENTAGE verstehen sich als Vermittlungsprojekt zwischen Kulturinstitutionen in Innsbruck und Schwaz und einem interessierten Publikum. An drei Tagen ermöglichen sie Besucher_innen freien Zugang zu Institutionen, welche sich mit Ausstellungseröffnungen, Lesungen, Führungen, Künstlergesprächen oder sonstigen Veranstaltungen dem Publikum vorstellen: ähnlich einem Galerienwochenende plant jede Institution ein besonderes Programm für die PREMIERENTAGE. Das besondere an den PREMIERENTAGEN ist die heterogene Szene – sowohl kommerzielle Galerien, als auch Museen, Kunstvereine und Offspaces nehmen an der Initiative teil. Somit entsteht ein vielfältiges Programm, das dengesamten Stadtraum mit zeitgenössischer Kultur flutet.

Zum Programm geht’s hier: premierentage.at/2018/PT18-Leporello-Web.pdf

Der KulturTon – der Kultur- und Bildungskanal auf FREIRAD steht mit zwei Sendungen während der Premierentage ganz im Zeichen der Wege zur Kunst.

#1 KulturTon | 08.11. | 18:30 – 19 Uhr auf FREIRAD
Verpackung

Dem diesjährigem Thema „Verpackung“ wird auf die Spur gegangen: Wie kann man Verpackung verstehen? Kann sie der Kunst nützen, ihr schaden? Im Interview mit Christa Pertl (Mitorganisatorin Premierentage), Nina Tabassomi (TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol), Christoph Grud und Baiba Dēķena (Die Bäckerei – Kulturbackstube)
Im zweiten Teil geht es um den Hörabend am Fr., 09.11. im Gemeindemuseum Absam, bei der an die Pogromnacht 1938 erinnert wird. Zu hören sind Matthias Breit und Heinz Mayer.

Redaktion: Nadine Isser

#2 KulturTon | 09.11. | 18:30 – 19 Uhr auf FREIRAD
20 Jahre PREMIERENTAGE – Ein Blick zurück und in die Zukunft

Seit 1998 gibt es nun schon die PREMIERENTAGE als gemeinsame Veranstaltung der Institutionen zeitgenössischer Kunst und Kultur in Innsbruck und Umgebung. Das Format war damals selbst eine Premiere in Österreich. Zum Jubiläum blicken die Premierentage zurück: Für die Ausstellung 20 Jahre PREMIERENTAGE visuell im WEI SRAUM wurden die Plakatsujets aus zwei Jahrzehnten zusammengetragen, ergänzt um weitere Erinnerungsstücke: Ein Spiegel von Tendenzen in Kunst und Grafikdesign, die Handschrift wechselnder Teams von Organisator_innen, aber auch ein echtes Stück Stadtgeschichte.

Im Rahmen der die PREMIERENTAGE abschließenden Diskussion Orte? Initiativen? Visionen für eine Aufwertung der zeitgenössischen Kunst in Tirol im Kunstraum Innsbruck wird auch die Frage aufgeworfen, wie sich das Format neu denken, in der Gegenwart neu verorten kann. Der KulturTon hat vorab mit Diskussionsteilnehmerinnen gesprochen.

Redaktion: Matthias Domanig


 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst/Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.