TATORT STADION Fussball und Diskriminierung

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

2001 wurde die Ausstellung “Tatort Stadion” vom Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF) entwickelt und seitdem an fast zweihundert Orten in Deutschland gezeigt. Die Ausstellung leistete Pionierarbeit, indem sie Diskriminierung beim Fußball thematisiert. Nun wird sie erstmals vom Kulturkollektiv Contrapunkt in Österreich gezeigt. Ein Rahmenprogramm rund um das Thema Fankultur rundet das Ganze ab.

Das Geschehen auf den Rängen und im Umfeld ist meist mindestens ebenso spannend. Doch gibt es hier durchaus auch unerfreuliche Entwicklungen und Nebengeräusche. Gerade deshalb soll die Ausstellung „Tatort Stadion“ mitsamt Rahmenprogramm auf die Problematik von Rassismus, Antisemitismus, Homophobie, Fremdenfeindlichkeit oder Sexismus im Fußball aufmerksam machen. Aber auch die Themen Selbstbestimmte Fankultur sowie Gewalt in der Fanszene und der Umgang der „Offiziellen“ damit sollen im Rahmen der Ausstellung beleuchtet werden.

Ausstellung “Tatort Stadion”
vom 25.11. 2011 – 10.12. 2011 in DIE BÄCKEREI KULTURBACKSTUBE
Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck

Rahmen-Programm
25.11. 19 Uhr – Eröffung der Ausstellung
01.12. – “Maradonna by Kusturica” im Cinematograph
02.12. 19 Uhr – Abend der Faninitiative Innsbruck
06.12. 10:15 Uhr – Workshop der Faninitiative Innsbruck
06.12. – “Offside” im Cinematograph
09.12. – Abschlussveranstaltung

Flyer_Tatort_Stadion und nähere Infos

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung / Ausbildung, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.