Am 8.5. um 19 Uhr im FREIfenster: Berückende Klänge: Christoph Pepe Auer, Bassklarinettist & Half of Living Room

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Aus der Sendereihe “Das Rote Mikro: Musikerportraits”: Berückende Klänge: Christoph Pepe Auer, Bassklarinettist & Half of Living Room

Zur Person: Der Tiroler Saxofonist, Klarinettist und Komponist wurde 2007 als „Newcomer of the Year“ mit dem Hans-Koller-Preis ausgezeichnet und hat seither eine steile Karriere hingelegt. Mit dem Hang-Spieler Manu Delago, der mit Stars Björk und Anoushka Shankar spielt, hat Pepe Auer das vermutlich erste Hang-Bassklarinetten-Duo der Welt gegründet: Living Room. Mit dieser ungewöhnlichen Instrumente-Kombination hat das Duo einen neuen Sound kreiert, der auf Begeisterung stößt, wo immer die beiden auftreten. Sie haben Konzerte auf der halben Welt gegeben und zwei CDs veröffentlicht; über zwei Millionen Menschen haben ihre Videos auf Youtube angesehen und das Stück „Mono Desire“ unter die 30 besten Musikvideos gewählt.

Sendungsinhalt: Pepe Auer erzählt von seinen Anfängen in Rock- und Heavy-Metal-Bands, den Jazz-Sessions in New York, dem Musizieren mit Kinderinstrumenten, dem Erfolg mit Living Room, seinem Zimmer in London und von seinem Plattenlabel SessionWork Records.

Musik: C.P. Auer: The New York Sessions 2007, C.P. Auer -Quartet: Live 2008, C.P. Auer & Manu Delago: Living Room 2007, Living Room: Colouring Book 2010, alle bei Sessionwork Records erschienen

Websites: http://www.pepeauer.com/ + www.manudelago.com/ + www.sessionworkrecords.com + über das Hang: https://de.wikipedia.org/wiki/Hang_(Musikinstrument)

Redakteurin: Barbara Belic
Produziert am: 21. April 2014
Sendung: Das rote Mikro: Musikerportraits bei Radio Helsinki, Graz

Zu hören auf FREIRAD: Am Freitag, 8.5. um 19 Uhr im FREIfenster

ACHTUNG: Christoph Pepe Auer ist am 8. Mai beim TschirgArt-Jazzfestival im Glenthof in Imst, als Support von Arturo Sandoval zu hören. Nähere Infos findet ihr hier: www.artclubimst.at

Dieser Beitrag wurde unter Kunst/Kultur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.