5. Tagung der PsychTRANSkultAG Tirol 2009

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

„Ansätze zur Beschreibung und Überschreitung von KULTURkonzepten in der psycho-sozialen Arbeit“

Vorträge, Podiumsdiskussion und Workshops

3. April 2009

Im Rahmen der Tagung fand unter der Leitung von FREIRAD 105.9 folgender Workshop statt:

MACHT.KULTUR.SPRACHE.
Dialog wird immer von denen geführt, die auch über die Definitionsmacht verfügen. Wer definiert den Interkulturellen Dialog? Wer läd dazu ein? Von wem wird er geführt?

Freie Radios versuchen die Kluft zwischen SenderInnen und EmpfängerInnen zu überwinden indem die HörerInnen selbst zu RadiomacherInnen werden, aber dennoch gibt es immer ein Gegenüber – die ZuhörerInnen.

Vorträge und Podiumsdiskussion:
Paul Mecheril
Eröffnung der Tagung und Paul Mecheril zum Thema: „Die Kulturalisierung der Psyche. Psychologie im Migrationskontext | Konstruktion von Fremdheit und die Konsequenzen für die psycho-soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft.“

Tülay Özbek
Tülay Özbek zum Thema „Transkultureller Übergangsraum. Ein Theorem und seine Funktion in der psychotherapeutischen Praxis.“

Gesine Sturm
Gesine Sturm zum Thema: „Kulturelle Komplexität in der Praxis. Reflexionen zum Kulturbegriff und seinem Nutzen für die psycho-soziale Arbeit mit Migrantinnen und Migranten“

Podiumsdiskussion
mit Tülay Özbek, Radostina Patulova, Gesine Sturm, Claus Melter und Markus Schennach
Moderation Benedikt Sauer

alle Vorträge und die Podisumsdiskussion zum Nachhören unter
http://cba.fro.at/?s=psychtranskultag&cat=

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.