Diese Sendung ist seit dem 25. Juni 2019 im Programmschema
und läuft an diversen Terminen


Innsbrucker Gender Lectures


Die Innsbrucker Gender Lecture verstehen sich als Diskussions- und Austauschforum, das es den Mitgliedern der Interfakultären Forschungsplattform ’Geschlechterforschung: Identitäten – Diskurse – Transformationen‘ an der Universität Innsbruck und Genderforscherinnen und -forschern aus dem In- und Ausland ermöglicht, brisante Themen in den Blick zu nehmen, unter geschlechterkritischer Perspektive zu diskutieren und sich über theoretische Grundlagen der inter- und multidisziplinären Geschlechterforschung auszutauschen.

Organisiert von der Interfakultären Forschungsplattform Geschlechterforschung der Universität Innsbruck.

 



MacherIn: Marion Jarosch


Speziell zur Sendung am
Dienstag, den 21. Mai 2019
:

56. Innsbrucker Gender Lecture

Sabine Hark:
Wer hat Angst vor Gender Studies?


Über Feminismus, Gender und die Zukunft der Geschlechterforschung in neo-reaktionären Zeiten.

Dass die Geschlechterdifferenz nicht auf ein asoziales, ahistorisches Faktum reduziert werden kann, ist eine weithin bekannte und vielfach erforschte Einsicht der multidisziplinären Gender Studies. Diese begreifen Geschlecht und die Geschlechterdifferenz hinsichtlich ihres ontologischen Status, ihrer Relevanz für alle Sphären des Sozialen und hinsichtlich ihrer spezifischen Materialität und Form als ein immer vorläufiges Resultat gesellschaftlicher Praxis und Strukturen. Hierauf zielt der Begriff [Gender]. Der Vortrag geht hiervon ausgehend der Frage nach, welche Akteur_innen in welcher Weise und mit welchen Absichten Gender als Begriff und Konzept ausdrücklich ablehnen, attackieren und zu diffamieren suchen.

Referentin:

Sabine Hark Leiter_in des ZFG, Technische Universität Berlin

Professor*in für Geschlechterforschung an der TU Berlin; Direktorin des Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung ZIFG an der TUB. Mitherausgeberin der Zeitschrift feministische studien. Zeitschrift für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung. Mitglied des Vorstands von Wir Machen Das (wearedoingit e.V.). Aktuelle Publikation: Vermessene Räume, gespannte Beziehungen. Unternehmerische Universitäten und Geschlechterdynamiken, Berlin 2018


Kommentar:

Paul Scheibelhofer, Institut für Erziehungswissenschaft

Moderation:

Tanja Vogler, Doktorandin des DK Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation





www.uibk.ac.at/geschlechterforschung

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

genderlectures