Diese Sendung ist seit dem 12. März 2019 im Programmschema
und läuft monatlich am 2. Dienstag von 17:00 bis 18:00
und als Wiederholung monatlich am 4. Dienstag von 17:00 bis 18:00


Tacheles - Demokratie wird hörbar
Eine gemeinsame Sendung von FREIRAD-Radiomacher*innen

… ist eine gemeinsame Sendereihe von FREIRAD-Radiomacher_innen.

Weltweit ist eine Erstarkung des Rechtspopulismus zu beobachten, dessen Rhetorik in politische Lager jenseits radikaler Randparteien hinein reicht. Damit einher gehen Einschnitte in den Sozialstaat, die schrittweise Aushöhlung demokratischer Grundprinzipien (wie etwa das Zurückdängen von kritischem Journalismus, Ausbau der Überwachung von Bürgern) und eine Rhetorik, die offen auf die Entzweiung von Bevölkerungsgruppen (Sündenbockdiskurs) abzielt. Diese Tendenzen markieren einen bedenklichen demokratiepolitischen Kipppunkt.

Über 25 FREIRAD-RadiomacherInnen unterschiedlichster Genres haben sich angesichts dieser Entwicklungen zusammengefunden, um auf vielfältige Weise konstruktive Antworten darauf zu formulieren.

Im Magazin-Format, Berichten oder Studio-Gesprächen soll so ein buntes Mosaik an Radiobeiträgen entstehen, das demokratiegefähredende Mechanismen kritisch reflektiert, diskutiert und mit Blick auf eine diverse Gesellschaft produktiv Gegenkonzepte hervorbringt.

Die Vielfalt unterschiedlicher Sichtweisen, Arbeitsformen, Genres und Fokus der beteiligten RadiomacherInnen macht dabei Demokratie direkt hörbar.

Wenn du Interesse hast einen Beitrag beizusteuern, oder auch nur Anregungen, Wünsche, Verbesserungen, etc., melde dich unter klaus@freirad.at


   
Hier könnt ihr vergangene Sendungen nachhören:


Hier könnt ihr die einzelnen Beiträge als Podscast abonnieren: 
     

https://cba.fro.at/series/tacheles-podcast/feed



MacherIn: FREIRAD, Freies Radio Innsbruck


Speziell zur Sendung am
Dienstag, den 22. Mai 2018
:

Thema der ersten Folge:

UTOPIE

Ein Blick auf das Weltgeschehen verheißt scheinbar Düsteres. Klimawandel, Wirtschaftskrise, Millionen Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Not. Medial inszenziert, perpetuiert sich der Endzeit-Mythos – das Bild einer Welt vor dem völligen Kollaps. Kurz: eine Dystopie in vollem Gange.

Dabei gibt es sie, die Gegenkonzepte, die konstruktiven Antworten auf die virulente Kraft nationalistischer und populistischer Parolen.

Die erste Ausgabe der neuen Sendereihe „Tacheles – Demokratie wird hörbar“ steht so ganz im Zeichen des Konzepts der Utopie. Das seiner Definiton nach Nicht-Land bildet ein zentrales Denkmoment, an dem Möglichkeiten sichtbar werden.
 


Beiträge der Sendung:
 

  1. Leonie Drechsel: „Zeit für Utopien“ – ein Film von Kurt Langbein
    Kurt Langbein: Zeit für Utopien. Dokumentarfilm, Ö 2018.
     
  2. Maria Rainer: Wunschliste Politischer Utopien oder Gedanken zum Politischen Status Quo
     
  3. Wilfried Hanser: „Wieso es Utopien braucht“
     
  4. Bryan Blender: „Bewohnbarmachung der zentralpazifischen Müllinsel“ by Holy Hunter
     
  5. Nicole Staudenherz: Utopien in der Werbung
    Wahrheit oder Schmäh?
     
  6. Anna Obererlacher: Utopia in der (weiblichen) (Pop-)Musik
     


Sendungslogo:

Dhara Meyer
www.dhara.de    ( –> vielen Dank!)


Moderation:

Nicole Staudenherz


Technik (und Jingle):

Lisa Scherz

Koordination und Sendungsgestaltung:

Anna Obererlacher & Nicole Staudenherz

 


Quellen:

Musik:

  • Goldfrap: Utopia, 2010
     
  • Björk: Utopia, 2017
     
  • Austra: Utopia, 2017


Literatur/Links:





www.freirad.at

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

tacheles-demokratie-bunt