• Flucht.Krieg.Medien. Grundrechte und Berichterstattung
  • Sonderprogramm am 8. März – Weltfrauentag – jetzt NACHHÖREN
  • Sondersendung zum Gedenken an Rosi Hirschegger
  • MedienPlausch Spezial – am Montag 06.02. um 20 Uhr
  • PETER PIEK live radiosession – NACHHÖREN
  • Sondersendungen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag
  • 5 Jahre Auf zum Atem Radioshow



  • Flucht.Krieg.Medien. Grundrechte und Berichterstattung

    Flucht. Krieg. Medien.
    Grundrechte und Berichterstattung

    Eine Podiumsdiskussion mit Christoph Hofinger, Florian Klenk und Ismail Küppeli.
    Moderation: Benedikt Sauer und Markus Schennach

    Freitag, 12. Mai 2017, 19:30 Uhr
    Die Bäckerei – Kulturbackstube
    Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck

    Zuverlässige Information muss täglich neu erschrieben, erarbeitet werden. Sie ist Voraussetzung für die Kontrollfunktion von Medien, ohne die eine republikanische Demokratie keine ist. Aus Kriegsgebieten, aktuell aus Syrien, sind kaum verlässliche Informationen zu erhalten. In und aus der Türkei, wohin viele Kriegsvertriebene aus Syrien flüchten, zunehmend weniger: Journalist_innen sind in Haft und im Exil. Gleichzeitig scheint sich das hegemoniale Bild von Flüchtlingen in Zielländern wie Österreich verändert zu haben: Aus Vertriebenen wurden Eindringlinge.
    Dennoch finden wir politisch bewusste (Hintergrund)Information, Medien, die dem kritischen und investigativen Journalismus Raum geben, sprachsensible Berichterstattung. Wie gelingt es, gut zu informieren?

    PODIUMSDISKUSSION

    Framing und Flüchtlingspolitik
    Christoph Hofinger, Sozialforscher, SORA-Institut Wien (ORF-Hochrechnung)

    Die Notwendigkeit von kritischem Journalismus
    Florian Klenk, Chefredakteur Falter, Mitglied des Rechercheverbunds, Wien

    Türkei, der Nahe Osten und die EU
    Ismail Küpeli, Politikwissenschaftler und Journalist, Bochum

    Moderation
    Benedikt Sauer, Freier Journalist, Tirol- und Österreich-Korrespondent der RAI Bozen, Lehrveranstaltungen für Medienanalyse, Buchautor
    Markus Schennach, Geschäftsführer FREIRAD

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der FREIRAD Lehrredaktion RadioJournalismus 2017 statt und wird mit Mitteln aus dem Nichtkommerziellen Rundfunkfonds (NKRF) bezahlt.

     

     

     

    Sonderprogramm am 8. März – Weltfrauentag – jetzt NACHHÖREN


    Der erste Internationale Frauentag fand am 08. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Seither ist der 8. März weltweit ein Tag der Solidarität für gleiche und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen. Der Internationale Frauentag erinnert aber auch an die Tradition und Engagement der sozialistischen Frauenbewegung.

    Folgende Sondersendungen könnt ihr auf FREIRAD am 8. März hören:

    9:00 – 10:00 | Voice of Peace Special
    International Women’s day 2017, which is on next week’s Wednesday. Sofiya Darsaniya, Mamal Kianipour, Bayarmaa Sukhbataar and Jamal Khan will talk about the Women’s day in Mongolia, Afghanistan and the effective character poet in Iran for Women’s rights.


    11:06 – 11:30 | One Billion Rising Innsbruck

    Seit 6 Jahren sind eine Milliarde Frauen und Männer auf der ganzen Welt aufgerufen, über alle Grenzen hinweg sich tanzend, singend und schreiend zu solidarisieren, um gemeinsam gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aufzustehen und zu zeigen, wie eine Milliarde aussieht. Ihr hört einen Live-Mitschnitt vom ONE-BILLION-RISING-AUFRUF 2017 in Innsbruck, Maria-Theresien-Straße (Sendung von Leonie Drechsel).


    11:30 – 12:00 | Frauen Weltmusik

    von fast allen Kontinenten.

    12:00 – 13:00 | Cazzate Varie Grrrls Edition
    A loose conversation about our idea of feminism, the LGBTQ spectrum within family & growing up in 1960s Oxford + 1970s Tyrol mit Janie, Kiki & Maria.


    14:00 – 15:00 | Livesendung zum Internationalen Frauentag
    Manu Rechanatou spricht mir ihren Gästen über verschiedene Themen rund um den Internationalen Frauentag (in französischer Sprache).


    15:00 – 16:00 | Frauenbewegte Lesung heiterer Texte mit Musik und Gesang

    Mitarbeiterinnen und Leserinnen der Bibliothek stellten am Vorabend des letztjährigen Internationalen Frauentags in der AEP-Bibliothek Innsbruck Texte feministischer Schriftstellerinnen vor: Hedwig Dom, Sissi Tax, Elfriede Gerstl, Margit Schreiner und Luise Pusch. Christine Abdel-Halim, interaktive Chorleiterin, kümmerte sich um die musikalische Koordination und gab kurze Anleitungen zum widerständigen Mitsingen.
    Sie hören einen Live-Mitschnitt vom letzten Jahr. Für diese Sendung mussten leider massive Kürzungen vorgenommen werden, auch bei den Texten.    (Sendung von Leonie Drechsel).


    16:00 – 17:00 | Das Mensch Spezial

    In der Sondersendung zum 8. März ist Katharina vom Verein Frauen gegen verGEWALTigung zu Gast. Wir sprechen mit ihr über den Verein, sich mit sexualisierter Gewalt auseinandersetzt und eine Anlaufstelle für betroffene Personen und Angehörige ist, deren Tätigkeiten, wie Beratung, Schulungen, Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung. In diesem Zusammenhang zeigt sich der 8. März auch nach wie vor als wichtiger Kampftag für die Rechte von Frauen*!
    Infos: frauen-gegen-vergewaltigung.at


    18:30 – 19:00 | KulturTon: Welche Initiativen gibt es für Frauen in Telfs?

    Edith Hessenberger spricht in einem Interview über ihre Arbeit in der Fachstelle für Integration und Diversität und beschreibt dabei auch einige Initiativen für Frauen in Telfs. In einem weiteren Interview erzählt Monika Zwiesele-Natterer von der Arbeit in der psychosozialen Beratungsstelle in Telfs. Außerdem ein Gespräch mit Selma Hajdarevic-Kurtalic, Leiterin der Initiative FiMMiT – Fraueninitiative von Migrantinnen und Musliminnen in Telfs (Sendung von Magdalena Ripfl).

    23:00 – 0:00 | FemPop
    Bekanntere und unbekanntere feministische Popmusik

    0:00 – 6:00 | riot GRRRL! night
    Bikini Kill, Bratmobile und ihre zahlreichen Nachfolgerinnen.
    Hier gibt’s mehr davon: riotgrrrl berlin

    Sondersendung zum Gedenken an Rosi Hirschegger

    MedienPlausch Spezial – am Montag 06.02. um 20 Uhr

    Logo Medien-Plausch

    Letztes Mal gab’s technische Probleme deshalb nochmal:


    >>> Montag 06.02.2017 um 20:00 <<<


    Neues Jahr, neue Plausche. In unserer ersten Sendung in diesem Jahr haben wir folgendes für euch recherchiert:

    Ist das Ende des klassischen Radios eingeläutet? Hierfür blicken wir nach Norwegen. Weiters präsentieren wir euch das neue Medienranking und eine Sicherheitslücke bei WhatsApp. BigData-Buchtipps und Ecosia bringen wir vor dem Schwerpunktthema, das von FakeNews und Verschwörungstheorien handelt. Die Schlagzeile und der Shitstorm des Monats sowie das Medium, das keiner braucht, kommen vor den seriösesten Nachrichten auf freirad. Dort erfahrt ihr, was es mit der neu gegründeten Zeitung Strache-News, einem Grenzzaun rings um Wien und mit der Oscar-Nominierung für Robert Lugar auf sich hat.

    Also wieder einschalten.

     



    MedienPlausch:

    Im MedienPlausch reflektieren Christiane und Manuel kritisch über die Medienlandschaft in Österreich. Jeden Monat bekommen die Hörerinnen und Hörer Interessantes und Wissenswertes über das Geschehen in den Medien präsentiert. Von topaktuellen Ereignissen bis hin zu immer wiederkehrenden Phänomenen.

    Dabei geht es weniger um das Inhaltliche, sondern vielmehr über die unterschiedliche Präsentation in Print, Online und TV. Wo werden die Rezipientinnen und Rezipienten möglicherweise hinters Licht geführt, wenn sie nur die eine Seite der Medaille kennen? In jeder Sendung wird obendrein die Schlagzeile und der Shitstorm des Monats gekürt. Und die Satire-News dürfen natürlich auch nicht fehlen 🙂


    Schaut vorbei auf Facebook
    Oder folgt uns auf Twitter

    Wir freuen uns auf euch 🙂

    MacherIn: Manuel Schwaiger, Christiane Dorner

    PETER PIEK live radiosession – NACHHÖREN

    —–> Exklusives Konzert in inklusiver Atmosphäre <———–

    Für einige ist Peter Piek schon ein Begriff und bevor er seine Monatsaustellung in der Die Bäckerei präsentiert ist er vorab in dieser exklusiven RadioLiveSession zu hören und zu auch zu SEHEN!

    hier die Sendung zum Nachhören:

     

    Peter Piek im FREIRAD Studio

    Peter Piek im FREIRAD Studio


    Die Bäckerei schreibt:


    Über die Malerei von Peter Piek muss man eigentlich nichts schreiben. Man braucht ihr einfach nur zuzuhören. Ebenso wie seine Musik existieren seine Bilder aus sich selbst heraus. Und dennoch ist da eine Frage nach dem Dazwischen oder auch Dahinter von Musik und Malerei, der Quelle. Musik spielt immer eine tragende Rolle im Schöpfungsprozess.


    Wir laden euch ein im Studio dabei zu sein (es ist wirklich sehr klein, daher bitte um kurze Anmeldung per PN an FM vogel).

    Das Bühnen-Konzert + Ausstellungseröffnung dann am 01.02. in der Bäckerei!

    Links:

    Perter Piek
    fb-Veranstaltung der Radio-Show
    Veranstaltungsankündigung Bäckerei

    Sondersendungen zum Internationalen Holocaust-Gedenktag

    Wider das Vergessen!

    FREIRAD sendet ein Sonderprogramm zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner 2017


    Lesung aus dem „Gedenkbuch für die Toten des KZ Mauthausen“
    (in 4 Teilen)

    Zum ersten Mal liegt eine Publikation vor, in der, im KZ Mauthausen Ermordete nicht auf ihre statistische Größe und ihre Geburts- und Sterbedaten reduziert werden, sondern die ihnen ihre Lebensgeschichten zurück gibt. Die Autorinnen und Autoren der Plattform „Stimmen gegen Rechts“ präsentieren eine exemplarische Auswahl dieser Lebensgeschichten.

    Aufzeichnung der Lesung vom 08.06.2016, im Avalon Kultur WIEN

    11:30-12:30 – Erster Teil.
    Es lesen Bettina Balàka und Norbert Kröll.

    13:30-14:00 – Zweiter Teil.
    Es lesen Susanne Ayoub und Isabella Feimer.

    16:06-17:00 – Dritter Teil.
    Es lesen Leo Rudi, Petra Piuk, Daniela Fürst, Gerhard Ruiss.

    23:00-00:00 – Vierter Teil.
    Es lesen Andreas Görg, Daniela Meisl, Christian Futscher, Renate Aichinger, Ilse Maria Bachl.

    Eine Sendungsübernahme von „Literadio“.
    Moderation: Gerhard Ruiss (IG Autorinnen Autoren)
    Redaktion/Technik: Christian Berger, Herbert Gnauer (Literadio)
    Fotos: Regina Leibetseder-Löw (Literadio)

    Links:

    aus dem „Gedenkbuch für die Toten des KZ Mauthausen“Gedenkbuch für die Toten des KZ Mauthausen
    Avalon Kultur
    Nachhören auf LIteradio
    Literadio


    KulturTon spezial – „Die Gerechten – Courage ist eine Frage der Entscheidung. Widerstand in der NS-Zeit

    18:30-19:00

    Die Zeit des Nationalsozialismus hat viele schreckliche Facetten, die noch immer nicht gänzlich aufgedeckt wurden. Im heutigen Kulturton beschäftigen wir uns mit zwei Menschen oder Geschichten, die inmitten des Grauens mutigen Widerstand geleistet haben, indem sie verfolgten Juden und Jüdinnen Unterschlupf gewährt haben und sie unter Einsatz des eigenen Lebens vor der weiteren Verfolgung und dem sicheren Tod in einem Konzentrationslager geschützt haben.

    Reinhold Duschka hat die Frau seines besten Freundes, Regina Kraus und ihre Tochter Lucia vier Jahre lang in seiner Werkstätte versteckt und versorgt.
    Balthasar Linsinger, Pfarrer in Großarl, hat Valerie Bäumer mit ihren drei Kindern in seiner Pfarre untergebracht und sie als Bombenflüchtlinge aus Wien ausgegeben.

    Ihnen und rund 110 weiteren Menschen aus Österreich hat die israelische Gedenkstätte für die Opfer des Holocaust, Yad Vashem, den Titel Gerechte unter den Völkern verliehen.

    Die beiden Historiker Michael John und Albert Lichtblau haben im Auftrag der Österreichischen Freunde von Yad Vashem, eine Ausstellung über die Geschichte der österreichischen Gerechten erarbeitet. Erstmals 2013 in Steyr präsentiert, macht die Ausstellung durch einen von Niko Hofinger ergänzten Tirolbezug nun in Innsbruck Station. In den Ursulinensälen kann die Ausstellung noch täglich bis 18. Jänner besucht werden. Zum Eröffnungstag, den 19. Dezember, kamen zwei Zeitzeuginnen, Lucia Heilmann und Angelica Bäumer, die in einem Gespräch mit Albert Lichtblau über ihre Rettung durch Reinhold Duschka bzw. Balthasar Linsinger erzählten.

    Redaktion: Michael Haupt

    Musik: Philadelphia Symphonie, Opus 28 von Gottfried von Einem, gespielt von der Jungen Österreichischen Philharmonie unter der Leitung von Peter Jan Marthé.

    Wiederholung vom 13.01.2017 –> hier Nachhören.

    Ausstellung Die Gerechten.


    Zum Holocaust-Gedenktag am 27. Jänner:

    Am 27.1.1945 wurde das KZ Auschwitz-Birkenau von der Roten Armee befreit. Das Lager war zu diesem Zeitpunkt bereits weitgehend geräumt. Die Nazis hatten in den Tagen zuvor 60.000 Häftlinge evakuiert und in Todesmärschen Richtung Westen getrieben. Das Lager Auschwitz-Birkenau war das größte Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus, mehr als 1,3 Millionen Menschen aus ganz Europa wurden dorthin deportiert. Geschätzte 1,1 Millionen von ihnen wurden hier ermordet, darunter 1 Million Juden. Etwa 900.000 der Deportierten wurden direkt nach ihrer Ankunft in den Gaskammern ermordet oder erschossen. Weitere 200.000 Menschen kaFREIRAD sendet dazu 4 Stunden men durch Krankheit, Unterernährung, schwerste Misshandlungen, medizinische Versuche oder spätere Vergasung um.

    Im November 2005 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Jänner zum Internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt.

    wikipedia

     

    5 Jahre Auf zum Atem Radioshow

    AufZumAtem5Jahre

    Fullcontact pres.

    5 Jahre „Auf zum Atem“ Radioshow


    >> Freitag 20.01.2017, p.m.k Innsbruck – Viaduktbogen 20
    >> Start: 22 Uhr I Einlass: 18+
    >> ab 23 Uhr LIVE auf FREIRAD !!

    Ein Mitschnitt von Peter Chiochetti hier zum Nachhören:



    LOGISTICS (Hospital Records // UK)

    local support:

    Mabe & Urlito (Tabula Rasa Drum&Bass)
    Madsonic, Node & Zest (Fullcontact)
    Spydee & saiboT (AUF ZUM ATEM Radioshow)

    Hosted by MC Kazooma (KNOCKOUT AUDIO)

    Bar:

    ..ego. (Fullcontact)
    Badspin (The Phonetics/Duzz Down San)
    Blacksix (KNOCKOUT AUDIO)

     


    Die Evolution von Drum’n’Bass ist untrennbar mit dem Medium Radio verknüpft. Ohne die Pirate-Radio Stations der frühen 90er hätte sich der Sound niemals so schnell verbreiten können. Radio ist heute, ähnlich dem Werbemittel Flyer, fast schon ein Anachronismus.

    „Auf zum Atem“ ist die Drum’n’Bass Radioshow auf FREIRAD 105.9 Freies Radio Innsbruck. Seit nun bereits 5 Jahren schicken Saibot und Spidi monatlich Mixes, Interviews und (nicht immer) Geistvolles rund um den Drum’n’Bass durch den Äther. Locals und internationale Gäste wurden gleichermaßen gefeatured. Dies soll nun gebührend gefeiert werden!

    Mit logistics (Hospital Records/UK) dürfte das kein Problem werden. Stilprägend für die enthusiastische Seite des liquid-Drum’n’Bass ist der Londoner ein bekannter Name. KennerInnen sollten eigentlich mit der Zunge schnalzen. Das wird in Richtung Party gehen!


    Die nächste rehguläre „Auf zum Atem“ Show gibt’s dann am Samstag um 20 Uhr

    Link:

    Auf zum Atem
    pmk
    logistics