Generation Corona. Jung sein in der Krise

Share

 

Eine Radiosendung der 3F Ferrarischule Innsbruck /Medienzweig

 

>> Donnerstag, 17. Juni 2021 15 – 16 Uhr <<

 

Corona hat unser Leben beeinflusst. Digitaler Unterricht, Beschränkungen in der Freizeit, kein Feste, keine Hobbies, keine Freunde. Stattdessen aufgezwungene Distanz, Nicht-Reisen-Können, Einsamkeit. Die Jugend ist dazu da, die Welt kennenzulernen, sich selbst zu entdecken und selbständig zu werden. Corona hat unsere Entwicklung gebremst. Wir mussten unter Druck plötzlich erwachsen werden. Die Folgen sind psychische Belastungen, denen wir ausgesetzt sind. Depressive Verstimmungen haben viele von uns im letzten Jahr erlebt. Es war ein Sprung ins eiskalte Wasser. Mit Homeschooling und Lockdown hat schließlich niemand von uns gerechnet. Trotzdem: Corona ist auch eine Chance: Viele von uns haben ihre Familie und ihre Freunde schätzen und noch mehr lieben gelernt. Viele haben auch dem Alleinsein schöne Seiten abgewinnen können. Jede und jeder von uns hat während der Corona Zeit andere Erfahrungen und Erlebnisse gemacht und für jeden von uns gibt es in dieser kritischen Lebensphase positive und negative Veränderungen. Nina Buchegger, Schülerin und Reporterin der Sendung Eine Radiosendung zum Thema Jugend und Corona. Interviews, Umfragen und Berichte mit Virologinnen, Psychologen, Medienwissenschaftlerinnen, Ärzten, Betroffenen, Eltern, Lehrern und Jugendlichen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.