Diese Sendung ist seit dem 01. November 2011 im Programmschema
und läuft Montag-Freitag (2011-11-01 - 2015-10-25) von 18:30 bis 19:00
und Montag-Freitag von 18:30 bis 19:00
und als Wiederholung Montag-Freitag (2011-11-01 - 2015-10-25) von 08:00 bis 08:30
und als Wiederholung Montag-Freitag von 08:00 bis 08:30
sowie an diversen Terminen


KulturTon


Umfangreiche Berichterstattung über das kulturelle Geschehen und das Bildungsangebot in Tirol. KulturTon will zu Debatten über dieses Angebot und Diskussionen anregen und solchen Raum geben. Ziel ist es, die Kulturlandschaft in Tirol in ihrer Vielfalt zu repräsentieren.

Die Sendungen der Kultur- und Bildungsschiene werden unabhängig und autonom durch ein Team von Mitarbeiter*innen von FREIRAD gestaltet.

KulturTon ist möglich durch die Kooperation mit verschiedenen Kultur- und Bildungseinrichtungen in Tirol:

Arbeiterkammer Tirol, aut. architektur und tirol, Galerie der Stadt Schwaz, GPA Tirol, INN SITU Fotografie Musik Dialog, Länderzentren der Universität Innsbruck, Schloss Ambras Innsbruck, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol, Tiroler Landesmuseen, Unit for Peace and Conflict Studies at the University of Innsbruck, Universität Innsbruck



MacherIn: Hemma Übelhör, Anna Obererlacher, Matthias Domanig, Roberta Hofer, Nepomuk Tiefenbrunner, Livia Sojer, Markus Schennach, Evelyn Funk, Melanie Bartos, Viktoria Gstir, Michael Klieber, Matthäus Masè, Andreas Ritsch, Marianna Kastlunger, Laurin Mauracher, Filip Malenica, Michael Haupt, Christian Schusterschitz, Juliana Raich, Luca Gasser, Magdalena Ripfl, Laurin Mackowitz, Hameed Abu-Ragheef, Anna Greissing, Anna Praxmarer, Marian Wilhelm, Nemi Sever, Daniela Pümpel, Mira Reiber, Anna Schöpfer, Sarah von Karger, Sandra Schildhauer, Georg Rainalter


Speziell zur Sendung am
Mittwoch, den 18. November 2020
:

Die mühsame Rückstellung im Falle Julius Meisel

Im Jahr 1969, also 30 Jahre nach der Arisierung des Besitzes von Julius Meisel, ist die Rückstellung an seinen Erben Marcel Meisel endlich abgeschlossen. Niko Hofinger, Mitarbeiter im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, hat aus zwei dicken Ordnern aus dem Privatbesitz von Rudolf Brüll, der für viele jüdische Freunde und Bekannte Rückstellungen von Innsbruck aus betreut hat, die Angelegenheit nachzeichnen können und für den KulturTon erzählt. 

Redaktion: Michael Haupt

Wiederholung vom 13.11.2020

Die Sendung nachhören





www.freirad.at/?page_id=3814

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

freirad-logo-neu-kulturton-farbig-auf-weiss