Diese Sendung ist seit dem 01. Mai 2013 im Programmschema
und läuft an diversen Terminen sowie an diversen Terminen


WiseUp - Geschichten und Legenden um Musik


Da uns Pop-Kultur täglich umgibt und beeinflusst, ist WiseUp eine kritische Auseinandersetzung damit wichtig. Einzelne KünstlerInnen und AkteurInnen sollen hier die Möglichkeit bekommen, ihre Arbeit ausführlicher vorzustellen. Und dabei zur kritischen (Selbst-)Reflektion motivieren.

Im Besonderen sollen jene einen Zugang zur Öffentlichkeit bekommen, die sonst in den kommerziellen Medien nicht oder kaum stattfinden und die nach Meinung der Redaktion mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Denn Pop-Kultur ist nicht statisch, sondern streitbar. In der Dokumentation und Berichterstattung über Musikkultur liegt ein beachtliches Potential, das die Geschichte von Pop und Gesellschaft selbst mitkonstruiert. Entwicklungen aufzuzeigen und zu hinterfragen ist für "die Sache selbst" wichtig.

Interviews sind oft das Kernstück der Radiosendungen. Die sichtbaren und unsichtbaren ProtagonistInnen aus Sub- und Pop-Kultur sollen sprechen. In der Post-Postmoderne, wo die Unterscheidung dessen, was real und was virtuell ist, zunehmend schwieriger wird, gewinnt die Fähigkeit des "zwischen den Zeilen lesens" an Relevanz. Um "dahinter zu kommen" (to wise up) reichen kurze Interviews nicht aus. WiseUp favorisiert deshalb den Directors Cut und ein Verhältnis von 50% Wort zu 50% Musik. Neue Tonträger sind ein weiterer Grundpfeiler.

 


Eine Wiederholung läuft monatlich am letzten Samstag 21:00 - 23:00 Uhr.



MacherIn: Jukebox Utopia


Speziell zur Sendung am
Donnerstag, den 25. März 2021
:

Soundlandschaften des Dazwischens

Hörbeispiele aus Experimenteller (Pop-)Musik und Sound Art

Meine Forschung zu Transmedia Festivals systematisiert erstmals eine neue Form von Festivals. Ihre Besonderheit liegt im Zusammenbringen von Musik mit anderen Künsten, mit Medien, Technologien und Diskursformaten. Die meisten Transmedia Festivals sind interdisziplinäre Musikfestivals. Das sind in Österreich Festivals wie das Heart of Noise in Innsbruck, das Unsafe and Sounds in Wien, das donaufestival in Krems oder das Elevate Festival in Graz. In Deutschland sind vor allem die Berliner Festivals CTM und Berlin Atonal dafür bekannt. Transmedia Festivals gibt es aber in fast allen Ländern Europas und darüber hinaus. Zuletzt stellte die Corona-Krise, all das in Frage, was den Akteur:innen dieser Festivals lieb und teuer ist. Nämlich genre-übergreifende Konzertveranstaltungen, interdisziplinäre Festivals und herausfordernde Medienkunstevents ? die aufzubauen oft jahrzehntelange Anstrengungen gekostet hat. Vor allem an sie und ihre schwierige Situation soll diese Sendung erinnern.

Warnhinweis: Es handelt sich um Musik und Sound Art, die ihre Hörer und Hörerinnen herausfordert, die oft abstrakt ist, die Wahrnehmung stören will, extrem leise oder laut wird, die Klänge, Frequenzen und Imaginationen erzeugt, die weh tun können. Das dies trotzdem ein lustvolles Erlebnis ist, das genossen wird belegt die Existenz zahlreicher Transmedia Festivals.





www.mixcloud.com/WiseupRadioshow

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

wiseuplogo_website_ohnerap