Diese Sendung ist seit dem 01. Jänner 1970 im Programmschema
und läuft


Lyrik gegen Rassismus
Sondersendung am Welttag gegen Rassimus

Lyrik gegen Rassismus / Poetry against Racism

Radiomacher_innen von FREIRAD, die sich in ihren Sendungen mit Lyrik und Poesie auseinandersetzen haben sich zusammengetan, um am 21. März, dem Welttag der Poesie und dem Welttag gegen Rassismus, eine Sondersendung zu gestalten. Gemeinsam wollen sie ein mehrsprachiges poetisches Zeichen gegen Rassismus und für Toleranz und Diversität setzten.
 


Der 21. März ist ein doppelter Tag von Welt: Es werden gleich zwei wichtige Welttage gefeiert. Zum einen wird ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt (Internationaler Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung), zum anderen wird mit dem Internationalen Welttag der Poesie, das geschriebene und gesprochene Wort hochgehalten und Sprache gefeiert!

Zwei unterschiedliche Anliegen? Nein! Nicht nur, dass ganz offiziell beim internationalen Welttag der Poesie „interkultureller Austausch gefördert werden“ soll, auch die SELBST Poesie kann dazu beitragen. Das Poetische per se entzieht sich einer Schubladisierung und kann im Sinne Heinrich Bölls Dynamit sein gegen alle Ordnungen dieser Welt.

Diesen doppelten Anlass haben sich literaturaffine Radiomacher_innen von FREIRAD zum Anlass genommen und eine Sondersendung zum Thema „Lyrik gegen Rassismus – Poetry against Racism“ gestaltet und zeigen darin auf, wieviel Poesie für ein Hier und Heute zu sagen hat. Es wird eine vielschichtige und vielsprachige Sendung mit dem Aufruf: #poetisierenwiruns #füreinebuntewelt #füreinmiteinander #gegenrassismus !

DENN DIE WELT BRAUCHT MEHR POESIE UND MENSCHLICHKEIT

 



MacherIn: Sandra Milne-Skinner, Bryan Blender, Andrew Milne-Skinner, Siljarosa Schletterer, Hassan Ibrahim Berzencî





www.freirad.at

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

no images were found