Diese Sendung ist seit dem 08. März 2021 im Programmschema
und läuft an diversen Terminen


Sondersendung: Internationaler Frauenkampftag
Sondersendung: Internationaler Frauenkampftag

INTERNATIONALER FRAUENKAMPFTAG auf FREIRAD

Das Programm


Wie jedes Jahr stellt FREIRAD auch 2021 am 8. März ein Sonderprogramm zum Internationalen Frauenkampftag zusammen. Zu hören gibt es neben Produktionen von FREIRAD- Radiomacher*innen auch ausgewählte Beiträge von anderen Freien Radios. Außerdem zur Auflockerung viel Musik von weiblichen Interpretinnen aus aller Welt und allen Genres.

Internationaler Frauentag

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Seither ist der 8. März weltweit ein Tag der Solidarität für gleiche und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen. Der Internationale Frauentag erinnert aber auch an die Tradition und Engagement der sozialistischen Frauenbewegung.


Hier das Radio-Programm im Überblick :

(weiter unten die Details)

 

06:00 bis 07:00
Representation matters
Celebrating female artists
Frauen*-Playlist

Macher*in: FREIRAD

 

08:30 bis 09:00
Lesung und Musik zum Frauentag mit Tina Bader und Marion Welsch

 

Von Komplimenten, Linksträgern, likörseligen Sehnsüchten und Flaschenbauchtänzen. Eine Lesung von Tina Bader und Marion Welsch, dazu Musik von drei Interpretinnen.



09:00 bis 10:00
Representation matters
Celebrating female artists
Frauen*-Playlist

Macher*in: FREIRAD


10:00 bis 11:00 Uhr
Taking Roads
tote winkel

Thematisch befasst sie sich die Sendung tote winkel

aus der Reihe Taking Roads

Hier kommen hauptsächlich Musikerinnen zu Wort,
die kulturell von unterschiedlicher Herkunft sind,
eine aus der Schweiz, eine aus England und eine aus den USA.

 

Es sind keine Schreierinnen,
auch keine trendigen Trittbrettfahrerinnen,
sondern im besten Sinn
Auf-Schreierinnen unter beklemmenden Umständen,
selbst wenn sie ganz leise sind.

Deshalb auch der Titel tote winkel.
Er ist einer Zeile
aus dem letzten Lied der Sendung von Sophie Hunger entnommen.


Macher: Rupert Heim


11:06 bis 12:00 Uhr
Three Iconic Women: Lost Loves?
A celebration of three female artists in their own right: singer Mary Wilson, of the Supremes, the French chanson singer Barbara and the New Zealand poet and short story writer, Katherine Mansfield.

Playlist (texts read & music played)

Mary Wilson, 1944 - 2021 (The Supremes)
1. Stop! In the Name of Love
2. Baby Love
3. You Can't Hurry Love

Barbara (1930 - 1997)
1. Au Coeur de la Nuit
2. Nantes
3. A Chaque Fois
3. Ma plus belle histoire...
4. Parce que je t'aime

Katherine Mansfield (1888 - 1923)
1. Manurere (Maori song)
2. Letter to Maata
3. 'Summer Idyll'
4. 'Sleeping Together'
5. 'Sunset'

and

Juliette Greco (1927 - 2020)
1. Les Feuilles Mortes
2. 'Autumn Leaves' (sung by Nat King Cole)

Macher*in: Poetry Cafe Sandra and Andrew Milne-Skinner


12:00 bis 12:30
Können die Kerle da noch mithalten? Frauen in Männerdominierten Berufen
 Wie ergeht es Frauen in einer von Männern dominierten Gesellschaft? Wie begegnen wir konservativen Rollenverteilungen und Vorurteilen? In dieser Folge von Aufdrehen gegen Gewalt sprechen wir mit Petra Baier, sie ist hauptberufliche Bergführerin und wird in ihrer Arbeit regelmäßig mit verstaubten Rollenbildern und provokanten Fragen konfrontiert. Gemeinsam erkunden wir die Schwierigkeiten und Chancen die dadurch entstehen und stellen uns dem leistungsbezogen Denken unserer Gesellschaft.

Macherin: aufdrehen gegen gewalt


12:30 bis 13:00
„Aranea“ Mädchenzentrum

Bei „Aranea“ bestimmen Mädchen* was läuft! In diesem Jugendzentrum nur für Mädchen* in der Matthias-Schmid Straße 10 können Mädchen* zwischen 10 und 19 Jahren Freundinnen treffen, etwas kleines essen, ihre Probleme besprechen an coolen Workshops teilnehmen oder Ausflüge machen. In diesem Beitrag von Livia Sojer kommen sowohl die Mädels, als auch die Mitarbeiterinnen zu Wort. Sie werden uns erläutern, was an Aranea so besonders ist, warum Mädchenarbeit wichtig ist und was „Aranea“ für Ziele und Wünsche hat.

Macherin:  Livia M. Sojer


13:06 bis 14:00
#eXXzellent - Frauen in der Naturwissenschaft
Das Naturwissenschaftsparkett – „ein Paradeis, für den, der gut zu tanzen weiß“ … und der männlich ist, wie es oft scheint. Ulrike Tappeiner (EURAC Bozen), Gabriele Werner-Felmayer (Med. Univ. Innsbruck) und Helma Wennemers (ETH Zürich) beweisen mit ihren herausragenden Karrieren das Gegenteil. Ein Gespräch über Forschung aus Leidenschaft, strategische Entscheidungen und persönliche Erfolgsrezepte.

Macherin:  Julia Ecker/Anna Schöpfer


14:00 bis 15:00
Talking Europe

What does it mean to be a woman today?

Weather you feel like Beyonce, Malala or Michelle Obama, you share with them and with us a common, beautiful, important trait: you are a woman. And if you are not, then you probably want to know more :) Real experience of the business world as a women, the important topic of "pro life" and women rights will be discussed in the next episode of Talking Europe.

A diverse and international perspective to explore crucial themes that are part of our lives today more than ever.

Stay tuned and see you on the 8th of March!


Macherin:  Foteini Tyrovouzi


15:00 bis 16:00
Demokra-Wie?

Formell haben Männer und Frauen in Österreich zumindest annähernd die selben Rechte, im juristischen Sinne. Frauenwahlrecht, Recht auf körperliche Selbstbestimmung, Recht auf freie Berufswahl: alles schon erledigt. Wofür also kann, soll und darf moderner Feminismus noch kämpfen?

Steffi Jahn und Nicole Thöni von DemokraWie begeben sich auf Spurensuche und erkunden den modernen Feminismus, von Gendermedizin über nicht-sexistische Pornografie bis hin zu reproduktiver Gerechtigkeit. Und gekämpft werden darf natürlich auch, verspielt und witzig, frech und sprachgewandt - denn Feminismus soll auch Spaß machen.


Macherinnen:  Nicole Thöni und Stefanie Jahn

16:00 bis 17:00
"Gegen den Strich"

In dieser Sondersendung zum Internationalen Frauen*kampftag werden mittels Texte von Frauenrechtlerinnen wie Sojourner Truth und Olympe de Gouges zwei historische Perspektiven des Feminismus (der Feminismen) in den Blick genommen, Versuche des >gegen den Strich< Lesens unternommen und die Kraft von Intersektionalität betont.

Macher*in:  Li Fu

17:00 bis 18:00
Kultur und Tierrechte

Das geheimnisvolle Leben der Tierfrauen

Ihre Fürsorge und Liebe zu ihren Kindern.

Das Leben der Tierfrauen in der Nutztierhaltung in Österreich

 

-Starke Frauen aus Österreich:

Gudrun Pflüger (Wolfsforscherin)

Diana Budisavlevic


Macherin: Nicole Staudenherz


19:00 bis 20:00
Brisant

Dance - Dance - Dance - with us at home!


„Wir sind die Frauen der Igbo Community Tirol...

Wir sind eine Gemeinschaft hier in Tirol lebender Frauen, Familien und Freunde von Menschen aus Igbo in Nigeria. Das Motto unserer Gemeinschaft lautet: Fördern wir die demokratisch ethischen Werte der Groß-Gesellschaft, in der wir leben, fördern wir unser eigenes Wohlergehen.
Darum setzt sich unsere Gemeinschaft (ICT) folgende soziale und Bildungsziele: Frieden und Freundschaft, Inklusion und Miteinander, Verantwortung sich selbst und der Allgemeinheit gegenüber, Engagement und Selbst-Empowerment, Bildung und Demokratie.
Denn, fördern wir unsere eigenen demokratisch-ethischen Werte für unser Wohlergehen, so fördern wir auch diese Werte in der Großgesellschaft, in der wir leben.

Macherin: Leonie Drechsel


20:00 bis 21:00
Postkarten aus Polen und Österreich

In dieser Ausgabe werden wir anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März nur Musik von unterschiedlichsten weiblichen Interpreten aus Polen und Österreich spielen. Das letzte Jahr hat uns besonders gezeigt, wo Frauen benachteiligt werden,- wie bei der finanziellen Situation als Pflegekraft, Reinigungskraft, in der Gastronomie oder als Alleinerziehende. Das zeigt natürlich auch, welche Leistungen für die Gesellschaft unbedingt benönigt werden und unser System leider besonders Frauen dorthin drängt.
In Polen wurde ein Gesetz trotz Massenprotesten erlassen, das keinen Schwangerschaftsabbruch mehr erlaubt wenn vorauszusehen ist, dass das Kind schwer behindert auf die Welt kommen wird. 2020 hat uns aber auch gezeigt, dass „nonkonforme“ Frauentypen wie Lizzo, Billie Eilish (Sängerinnen)oder Swetlana Tichanowskaja (Politikerin)und alle die sich von ihnen in einer Form repräsentiert finden, Großes, über Landesgrenzen hinaus erreicht haben.
In unserer Stunde Zeit spielen wir aber möglichst viel Musik.
Polnisch und Deutsch mit Ola und Paul.

Nasza trzecia audycja Postkarten aus Polen und Österreich wypada w Międzynarodowy Dzień Kobiet, dlatego to wydanie postanowiliśmy poświęcić wyłącznie kobietom. Już 8 marca będziecie mieli okazję posłuchać niesamowitych artystek z Polski i Austrii,  których twórczość porusza   sytuację społeczną kobiet, a często one same są aktywistkami i krzyczącymi głosami na rzecz równości praw kobiet.
Audycja po polsku i niemiecku. Zapraszają Ola i Paul.

Macher*in:  Paul Wohlfarter, Aleksandra Baca


21:00 bis 22:00
Özgür FM

Seit 1909 setzen sich Menschen und vor allem FRAUEN für mehr Rechte für FRAUEN ein und gingen dafür auf die Straße. Nun haben wir 2021 und es hat sich nach wie vor nicht viel verbessert oder warum brauchen wir eine Frauenquote?

Macherin: Yeliz Kondul



MacherIn: FREIRAD, Freies Radio Innsbruck


Speziell zur Sendung am
Montag, den 08. März 2021
:

Können die Kerle da noch mithalten? Frauen in Männerdominierten Berufen
 Wie ergeht es Frauen in einer von Männern dominierten Gesellschaft? Wie begegnen wir konservativen Rollenverteilungen und Vorurteilen? In dieser Folge von Aufdrehen gegen Gewalt sprechen wir mit Petra Baier, sie ist hauptberufliche Bergführerin und wird in ihrer Arbeit regelmäßig mit verstaubten Rollenbildern und provokanten Fragen konfrontiert. Gemeinsam erkunden wir die Schwierigkeiten und Chancen die dadurch entstehen und stellen uns dem leistungsbezogen Denken unserer Gesellschaft.

Macherin: aufdrehen gegen gewalt



no images were found