Diese Sendung ist seit dem 01. August 2005 im Programmschema
und läuft monatlich am 1. Montag (2005-08-01 - 2017-08-31) von 19:00 bis 20:00
und monatlich am 1. Donnerstag von 14:00 bis 15:00
und als Wiederholung monatlich am 3. Montag (2005-08-01 - 2017-08-31) von 10:00 bis 11:00
und als Wiederholung monatlich am 3. Montag (2017-09-18 - 2019-09-27) von 10:00 bis 11:00
sowie an diversen Terminen


Que Onda - Berichte aus Lateinamerika


¿Que Onda? Berichte aus Lateinamerika

Das Radioprojekt onda übersetzt, produziert und bietet deutschsprachigen Radiostationen Beiträge an, die von Agenturen oder KorrespondentInnen verschiedener Länder Lateinamerikas erstellt wurden. Das Themenspektrum reicht von Abtreibung bis zu Zivilgesellschaft. Es geht um neue musikalische Trends, politische Bewegungen, Landrechte von Indíenas, ökologische Folgen von Staudämmen, die Auswirkung von Frauenhandel, die neue Armut der Mittelschicht, Ökotourismusprojekte, die Veränderung in den jüdischen Gemeinden der Region, etc. Unsere KorrespondentInnen sind vor Ort, um aktuell zu berichten, Hintergründe zu beleuchten oder Nachrichten aus einem anderen als dem Mainstream-Blickwinkel zu betrachten.

Unser Team von erfahrenen RundfunkjournalistInnen produziert gebaute Beiträge, Features, musikalische Portraits und Reportagen. Um ein möglichst unterschiedliches Publikum zu erreichen, produzieren wir die Beiträge in enger Absprache mit unseren KorrespondentInnen und den RedakteurInnen der in Frage kommenden Sendeplätze. Die Sendungen werden teils an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten verkauft, teils den freien Radios zur Verfügung gestellt.

onda c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
tel. +49 30 - 789 913 61
fax. +49 30 - 789 913 62
onda@npla.de, www.npla.de


MacherIn: Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.


Speziell zur Sendung am
Donnerstag, den 04. März 2021
:

onda-info 500!

 

Seid feierlich Willkommen zum onda-info Nummer 500, Ja ihr habt richtig gehört: 500!
Daher nehmen wir euch in dieser Sendung mit auf eine sprudelnd-spannende Reise in die Vergangenheit, wo noch Kassetten überspielt wurden und von Podcasts noch niemand gehört hatte. Wir rekapitulieren den Urknall des onda-infos im Gespräch mit seinen Gründer*innen. Wie kamen Sie auf die Idee zu Audio-Berichten aus Lateinamerika? Was war anders als heute?
Wir haben Beiträge aus den ersten Jahren der onda-Produktion ausgegraben, die wir kurz anspielen. Wie klang das onda-info im Jahr 1999? Welche Themen waren in unseren Berichten über die Länder Lateinamerikas präsent? Wie sieht die Situation vor Ort heute aus und was hat sich verändert?
Zwischendurch nehmen wir freudestrahlend Glückwünsche von freien Radios entgegen: Radio Dreyeckland aus Freiburg, Radio Unerhört aus Marburg, Radio T aus Chemnitz, Radio Voces Nuestras aus Costa Rica und dem Nachrichtenportal Comcosur aus Uruguay.
Zu unserem Jubiläum lassen wir für euch eine bunte Tüte aus über 20 Jahren onda-info knallen.
Viel Spaß dabei wünscht euer onda-info-Team
Und noch was: Wer Lust hat weiter in alten onda-infos und Beiträgen zu stöbern kann das über die Suchleiste auf npla.de tun.

 

onda-info 501

 

Hallo und willkommen zum onda-info 501.
Unsere heutige Sendung ist recht wasserlastig. Im ersten Beitrag berichten wir über Ansätze zur Wassergewinnung und Abwasseraufbereitung im eigenen Häuschen bzw. auf dem eigenen Grundstück.
Unser zweiter Beitrag führt uns nach Mexiko. Dort wird an Lösungen gearbeitet der Überfischung der Meere etwas entgegenzusetzen. Darüber und wie der Artenreichtum vor den Küsten Mexikos erhalten werden soll, unterhielten wir uns mit Wissenschaftler*innen der Universität von Huatulco.
Zum Schluss stellen wir Euch noch Remando, ein Frauenradio aus dem ecuadorianischen Amazonas-Gebiet vor.
Doch zu Beginn noch eine Meldung aus Mexiko. Und es hat uns noch ein Gruß zum fünfhundertsten onda-info erreicht, den wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.
Eine spannende halbe Stunde wünschen Eure ondistas.





www.npla.de

Mail senden

ondainfo_logo