-> Laufende Sendung

Sonntag, den 20. Juni 2021 von 11:00h bis 12:00h
Diese Sendung läuft einmalig am Sonntag im Programmschema

Am 20. Juni finden weltweit in etwa hundert Ländern Veranstaltungen statt, mit denen die Teilnehmenden ihre Solidarität mit Flüchtlingen zum Ausdruck bringen. Der Weltflüchtlingstag bietet staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen sowie Einzelpersonen – ob berühmt oder nicht – die Gelegenheit, sich für unsere Ziele einzusetzen: bessere Lebensbedingungen für die Betroffenen und ein bestmögliches Zusammenleben von Vertriebenen und einheimischer Bevölkerung.

Zum Weltflüchtlingstag veröffentlicht UNHCR auch jährlich die globalen Flüchtlingszahlen – in den letzten Jahren haben sie traurige Rekorde erreicht. Gewalt, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen in vielen Regionen der Welt haben zu Höchstständen bei Binnenvertriebenen, Flüchtlingen und Asylsuchenden geführt. Hinter den Zahlen und Fakten stehen viele Millionen einzelne Menschen und ihre Geschichten; Geschichten von Gewalt und Verlust, aber auch von Mut und Hoffnung. Ihre Stimmen sollen am Weltflüchtlingstag ganz besonders im Mittelpunkt stehen.

Das Programm:

11:00 - 12:00

Disabled for Solidarity

Dominic und Gernot fragen sich und uns in dieser Premiere von “Disabled for Solidarity” wie Menschen mit Behinderung mit Flüchtlingen umgehen. Dominic erzählt von seinen Erfahrungen in einem Asyswerberheim in Belgien und während der sogenannten Flüchtlingskrise 2015/16. Gernot geht allgemein auf Fluchtursachen ein und eine Anruferin berichtet über ihre persönlichen Wahrnehmungen in Freilassing 2015.

Eine übernommene Sendung von Radiofabrik

14:00 - 15:00

Wir sind da

Eine Live Radiosendung von Emad und Mamal (Journalisten mit Migrationshintergrund aus Syrien und dem Iran). Unter dem Thema ?Wir sind da? geht es im Weltflüchtlingstag um die Situation von Immigranten in Österreich und der ganzen Welt.

Eine Sendung von Emad und Mamal

 



Sondersendung: 20. Juni 2021, Weltflüchtlingstag


Speziell zur Sendung am
Sonntag, den 20. Juni 2021
:

Disabled for Solidarity

Dominic und Gernot fragen sich und uns in dieser Premiere von “Disabled for Solidarity” wie Menschen mit Behinderung mit Flüchtlingen umgehen. Dominic erzählt von seinen Erfahrungen in einem Asyswerberheim in Belgien und während der sogenannten Flüchtlingskrise 2015/16. Gernot geht allgemein auf Fluchtursachen ein und eine Anruferin berichtet über ihre persönlichen Wahrnehmungen in Freilassing 2015.


Eine übernommene Sendung von Radiofabrik

www.freirad.at
Mail senden




-> Nächste Sendung

Sonntag, den 20. Juni 2021 von 12:00h bis 14:00h
Diese Sendung läuft wöchentlich am Sonntag im Programmschema

Tirol Anadolu Alevileri Kültür Merkezi adina hazirlanip sunulan CAN RADYO her Pazar saat 12-14 arasi 105,9 Mhz FREIRAD frekansinda ve internet üzeride > www.alevi.at < sayfasinda sizlerle. Amacimiz basta Alevi inanci, Kültürü, Felsefesi, Hosgörüsünü tanitmak ve bunlarin yanisira Dernegimizin tanitimi, faliyetlerinin sunumu, bölgemiz ve Avusturya genelinde göçmenlerin sorunlarini konu alarak hepsini Can Radyo´da Canli yayinlarimiza tasiyarak islemektir. Bu içeriklerin islenildigi programimizi Türkülerimiz, Deyislerimiz ve Halaylarimiz bizi bize anlatan o güzel ezgilerimiz ile süsleyerek Tirol bölgesinde CANLAR ile bulusuyoruz. Türküler Sevdamiz Türküler Hasretimiz Türküler Umudumuz olmaya devam ediyor. CAN RADYO - SIZIN SESINIZ - SIZIN RADYONUZ !



CAN RADYO

www.alevi.at/
Mail senden



... und außerdem:

Sondersendung: 20. Juni 2021, Weltflüchtlingstag
Sonntag, den 20. Juni 2021 von 14:00h bis 15:00h

Wir sind da

Eine Live Radiosendung von Emad und Mamal (Journalisten mit Migrationshintergrund aus Syrien und dem Iran). Unter dem Thema ?Wir sind da? geht es im Weltflüchtlingstag um die Situation von Immigranten in Österreich und der ganzen Welt.

Eine Sendung von Emad und Mamal




KulturTon
Montag, den 21. Juni 2021 von 08:00h bis 08:30h

Eine Gedenktafel für Diana Budisavljević

Diana Budisavljević, in Innsbruck geborene Obexer, rettete im Zweiten Weltkrieg tausende vorwiegend serbische Kinder aus Todeslagern des faschistischen, kroatischen Ustascha-Regimes. Erst 30 Jahre nach ihrem Tod wurde das in ihrer Heimatstadt bekannt. Es folgte ein langer Prozess um das Anbringen einer Gedenktafel an ihrem Geburtshaus in der Maria-Theresien-Straße, welche letztendlich heuer eingeweiht worden konnte. 

Die Politikwissenschaftlerin und Filmaktivistin Nicola Nagy hat mit ihrem Dokumentarfilmprojekt "Eine Gedenktafel für Diana Budisavljević" die erste Ausschreibung der gedenk_potenziale gewonnen, initiiert im Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen. Der 5. Mai soll allgemein als Tag gegen Gewalt und Rassismus gestärkt werden. Der 5. Mai 2022 wird damit auch der Tag der Präsentation von Nicola Nagys Dokumentarfilm werden.

Im Kulturton spricht sie über das Leben und Wirken von Diana Budisavljević, ihr Filmprojekt und über Erinnerungskultur im Allgemeinen.

Gestaltung der Sendung: Michael Haupt


Wiederholung vom 11.06.2021




Bioskop
Montag, den 21. Juni 2021 von 09:00h bis 10:00h

 

Flora Tirol? Artenkenntnis leicht gemacht mit der PflanzenApp

Zum derzeitigen Wissensstand umfasst die Flora Tirols rund 2400 Pflanzenarten. Wie ist man zu diesem Stand gekommen, was gibt es noch Neues zu entdecken und auf welche Arten müssen wir besonders aufpassen? Mit dieser Folge wollen wir der zunehmenden Pflanzenblindheit entgegenwirken und für die Flora Tirols begeistern. Lena Nicklas interviewt die beiden Botaniker Konrad Pagitz und Peter Schönswetter von der Universität Innsbruck und stellt die frisch entwickelte PflanzenApp der ABA vor. Mitautorin und Botanikerin Vera Margreiter entführt in die faszinierende Pflanzenwelt der Gebirge.