Diese Sendung ist seit dem 16. September 2018 im Programmschema
und läuft monatlich am 3. Sonntag von 19:00 bis 20:00
und als Wiederholung monatlich am 1. Mittwoch von 09:00 bis 10:00


Hirngespinst on air
Was wäre, wenn…? Wissenschaftliche Hirn-Spinnereien

Was wäre, wenn wir den Mars besiedeln würden?
Was wäre, wenn wir in einer matriarchalen Gesellschaft leben würden?
Was wäre, wenn es Drachen geben würde?

Ja, was wäre denn dann…?

Hirngespinst on air beschäftigt sich mit den wirklich wichtigen Fragen des Lebens – und die starten bekanntlich alle mit “Was wäre wenn….?”

Unter diesem Motto versuchen wir, das sind Elli Sporer und Nicole Thöni, uns ungewöhnliche Fragen zu stellen und ihnen wissenschaftlich auf den Grund zu gehen. Ziel ist es, spielerisch und unterhaltsam Wissen zu vermitteln, an Themen heranzuführen und einfach neugierig zu machen.

Hirngespinst on air ist die für's Radio adaptierte Version des Podcasts Hirngespinst.



MacherIn: Nicole Thöni, Elisabeth Sporer


Speziell zur Sendung am
Sonntag, den 21. April 2019
:

Was wäre, wenn Drogen nicht wirken würden?

Medizinisch gesehen können wir gar nicht ohne wie sonst würden wir die Schmerzen bei Operationen oder schweren Erkrankungen aushalten? Wie wirken Drogen überhaupt? Was passiert bei Drogenkonsum im Körper? Und Narkosemittel? Worüber reden wir, wenn wir über Drogen sprechen? Wie würden wir unsere inhibitorischen und exzitatiorischen Systeme im Körper anregen? An welche Rezeptoren dockt Alkohol an? Was ist mit Alltagssubstanzen wie Koffein, Nikotin, Schokolade? Wie produktiv wäre unsere Gesellschaft ohne den Kaffee zwischendurch? Und würden Drogenabhängige, anstatt Drogen zu nehmen, Marathon laufen, um das Runners High zu erreichen? Im ersten Teil dieser Doppelfolge beschäftigen wir uns vor allem mit den biologisch-naturwissenschaftlichen Aspekten.




www.hirngespinst.eu

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

hirngespinst_on_air