Live aus der Wäscherei P: Mit Colum McCann „die große Welt“ erleben! Lesung, Konzert & …

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Am Mittwoch, 23.09. von 20:00-23:00 Uhr ist FREIRAD 105.9 in der Wäscherei P wieder LIVE dabei und zwar zur Buchpräsentation des neuen Romanes „Die große Welt“ von Column McCann. Es lesen: Colum MCCAnn (Autor, englisch) & Dirk van Gunsteren (Übersetzer, deutsch). Moderation und Gespräch: Robert Renk. Musikalischer Überraschungsdialog: Joe Hurley (singer & songwriter, Irland/USA)

Mit seinem neuen Roman „Let the great world spin“ (in der Übersetzung von Dirk van Gunsteren, der auch in der Wäscherei liest: „Die große Welt) & einem zweiten New Yorker Iren im Reisegepäck kommt Colum McCann am 23.9. in die Wäscherei P zu einem Lese- und Musik-Fest!

Zum Inhalt von „Let the great world spin“ / „Die große Welt“:

1974. Am Morgen eines schönen Augustsommertags starren die Passanten in Lower Manhattan ungläubig zu den Twin Towers hinauf. Fast einen halben Kilometer über ihnen läuft, springt und tanzt ein Hochseilartist – ein schwebender Moment von absoluter Freiheit und künstlerischem Triumph in einer Stadt des ewigen Überlebenskampfes. Seine Magie lässt unten auf den Straßen in den gewöhnlichen Existenzen das Besondere hervortreten.

Etwa in Corrigan, dem verrückten, aufopferungsvollen Iren, der sein Leben den Straßenhuren in der Bronx widmet. Er hat in seinem Kleinbus vor dem Zentralgericht am World Trade Center übernachtet, um zweien seiner Schutzbefohlenen bei einem Anklageerhebungstermin beizustehen. Tillie, die schon mit achtunddreißig Großmutter ist, und ihrer schönen Tochter Jazzlyn. Doch Corrigan weiß nicht, dass dieser Tag, der so großzügig Freiheit schenkt, auch den Tod bringen und damit das Leben zahlreicher Menschen verändern wird, die ihm und den beiden Frauen in seiner Obhut nahestehen.

Colum McCann fängt die Atmosphäre und die Stimmen dieser Stadt zu einem mitreißenden Epos ein. Es sprüht vom wilden Geist seiner Zeit wie von der elektrisierenden Sprache und Bildwelt eines Autors, der zu den sinnlichsten und mutigsten Erzählern englischer Zunge zählt.

Colum McCann

„Es gibt Autoren, deren Stärke es ist, dass sie jahrelang recherchieren, um uns dann teilhaben zu lassen an besonders wahrhaftigen Geschichten. Dann gibt es welche, denen die Phantasie ihre Geschichten diktiert.
Colum McCann gehört zur dritten Art Autoren: Er hat beides zur Meisterschaft getrieben.
Alles ist wahr erfunden! Seine Bücher sind Fiction, aber wahrhaftig! Er schafft es, seine Figuren zu lieben und einen hochprofessionellen Abstand zu ihnen zu haben, damit der Leser auch noch einige Entwicklungsmöglichkeiten ausschöpfen kann. Dabei steht auch sprachlich alles am richtigen Platz. „Colum McCann schickt kein Wort zu viel in die Runde. Seine Sätze sind unausweichlich wie das in ihnen formulierte Unglück.“ (DIE ZEIT)
Durch seine Sprache, die Liebe zu seinen Romanfiguren und den gewählten Ausschnitten ihrer fiktiven Realität, durch den Dialog mit seinen Lesern, der auf musikalische Weise zwischen den Zeilen entsteht, schafft Colum McCann eine souveräne Vermittlerposition zwischen Recherche, Phantasie, seinen Figuren und seinen Lesern.“
(Text von Robert Renk bei Sprachsalz 2008)

Dirk van Gunsteren, geboren 1953 in Düsseldorf, arbeitet seit 1994 als Übersetzer und hat -neben den Texten von Colum McCann- auch Werke von Thomas Pynchon, V. S. Naipaul, Philipp Roth und Patricia Highsmith ins Deutsche übertragen.

Joe HURLEY, „Singersongwriter aus Dublin, übersiedelte schnell mal nach New York, um den Iren in New York ein wenig Heimatgefühl mitzubringen. Joe besucht regelmäßig seinen Geburtsort, um u.a. mit The Chieftains zu singen und performen.“ (Text: Richard Jurst)

Colum McCann schreibt per mail über Joe Hurley:

„The brilliant singer’songwriter Joe Hurley will be touring with me in Germany and Austria …. he has written a song called „The House that Horse Built“ after the chapter in the novel …. first of all I hope he will be able to do a concert in the Laundry and also perform the song for the reading …. “

Eine Veranstaltung von 8ungKultur und Wäscherei P.

mehr infos: www.waescherei-p.at

Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.