Menschenrechten eine Bühne geben

Share

JETZT! Menchenrechten eine Bühne geben
10.12.2018, Haus der Musik
Eine Veranstaltung von FLUCHTpunkt und ART AGAINST RACISM

Am 10. Dezember jährte sich die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zum 70. Mal. Doch die darin festgestellten Rechte müssen auch heute betont, verteidigt und lebendig gemacht werden. FLUCHTpunkt und ART AGAINST RACISM boten anlässlich des Internationalen UN-Tages der Menschenrechte und als Beitrag zum 70-Jahres-Jubiläum eine Bühne, um auf die universelle, unteilbare Geltung der Menschenrechte aufmerksam zu machen und die aktuelle Dringlichkeit zu betonen, Verletzungen dieser Rechte entgegenzutreten. Damit auch hier und heute ihre Infragestellung wahrgenommen wird und im Sinne gemeinsamer Solidarität hierauf reagiert werden kann.

Im Rahmen der Veranstaltung fanden lokale und überregionale Künstler_innen aus Literatur, Musik, bildender Kunst und Theater und Menschen aus Politik, Kirche und NGOs die Möglichkeit, ihrem Engagement für gesellschaftliche Inklusion, für politische und soziale Rechte, gegen Rassismus und für die Zurückdrängung von Diskriminierungen mit ihren Mitteln Ausdruck zu verleihen. Weil Kunst mehr sein kann.

Moderation:
Matthias B. Lauer, FLUCHTpunkt
Siljarosa Schletterer, ART AGAINST RACISM

Panel 1 (Ausstrahlung am 07.01., 16.30 Uhr)
Franz Wassermann
Amnesty International Austria
Gerhard Jäger, gelesen von Johann Nikolussi
Martin Yavrayan
Brennen von Sarah Milena Rendel mit Esin Eraydin
Bischof Hermann Glettler
Michaela Senn

Panel 2 (Ausstrahlung am 14.01., 17 Uhr)
Elisabeth Mayr
Maynat Kurbanova
George M. Naser
Robert Prosser
Zabine Kapfinger
Eva Maria Kirschner

Panel 3 (Ausstrahlung 21.01., 17 Uhr)
Sieglinde Schauer-Glatz
Klex Wolf und Pescolino Music
Ludwig Lahrer
Peter Jordan
Nadja Glukowsky

Panel 4 (Ausstrahlung 28.01., 17 Uhr)
Frauke Schacht
Markus Jäger
Erika Wimmer
Imagination
Monika Liegnitz

Panel 5 (Ausstrahlung 04.02., 17 Uhr)
Mustafa Sajidi
LatinOriente
Anna Rottensteiner
Studierende des Jazz Konservatoriums
Peter Giacomuzzi
Monika Forster

Aufnahme, Bearbeitung:
Geli Kugler, Freies Radio Innsbruck – FREIRAD

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst/Kultur, Literatur, Migration, Politik, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.