FREIfenster: Judith Klemenc im Namen der Mutter – Nachhören!

Share

     
     
  
Im FREIfenster: 
   

>>> Freitag 01.03.2019 um 19 Uhr 
  
————————————
SALON
judith klemenc
im namen der mutter
————————————

Anlässlich des Screenings der Filmtrilogie “im namen der mutter” sprach die Künstlerin Judith Klemenc mit der feministischen Theoretikerin Tove Soiland.

Zu den Filmen: Eva, Rahel und Maria, drei alttestamentarische Frauen, die kulturelle Vorstellungen von Erinnerungen abbilden, widersprechen in ihrer Autorinnenschaft an ihrer Geschichte jeweils den ihnen zu- und eingeschriebenen Bildern einer Atemlosen, einer Vertröstenden, einer Liebevollen. Als Autorinnen ihres Daseins sprechen sie zwar als Adressierte, zugleich in ihrer gegenwärtigen Unmittelbarkeit als Atemende, als Tröstende, als Liebende dagegen.

Die Präsentation der Kompilation und das Gespräch fand am 07.02.2019 im Kunstpavillon der Tiroler Künstler*schaft statt.

Macherin: Judith Klemenc


 Jetzt nachhören:


 

Links:

Kunstpavillon Tiroler Künstler*Schaft
Judith Klemenc

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feminismus, Kunst/Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.