kinovi[sie]on/spezial am 8. März 2012

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

7 Jahre kinovi[sie]on, 101 Jahre Internationaler Frauentag

Unter dem Titel ‚prekäre Verhältnisse‘ präsentiert kinovi[sie]on am Internationalen Frauentag 2012 Filme von Regisseurinnen, die sich künstlerisch, kreativ und kritisch mit dem Thema ‚Frauen & Arbeit‘ auseinandersetzen. Im Fokus stehen: politische Arbeit und Friedensarbeit, Mehrfachbelastung gestern und heute, Ausbeutung im Billiglohnsektor mitten in Österreich, der Kampf um künstlerische Anerkennung einer ganzen Generation sowie ein ironisch-pointierter Blick auf den medialen Umgang mit Hartz IV.

Anschließend Fest im Foyer des Leokinos.

17.30 Uhr
STRUGGLE von Ruth Mader (Spielfilm, Ö 2003)

18.30 Uhr
FRAUENLEBEN-FRAUENLOS (Buch: Anna Boschek und Wilhelmine Moik, Ö 1931)
PRAY THE DEVIL BACK TO HELL von Gini Reticker (Dokumentarfilm, USA/Liberia 2008)

19.30 Uhr
DAS TRAURIGE LEBEN DER GLORIA S. von Christine Groß und Ute Schall (Spielfilm, D 2011)

20.15 Uhr
!WOMEN ART REVOLUTION von Lynn Hershman Leeson (Dokumentarfilm, USA 2010)

21.00 Uhr
ADRIENN PAL von Agnes Kocsis (Spielfilm, Ungarn/NL/Ö/F 2010)

nähere Infos unter www.kinovi[sie]on.at

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus, Kunst/Kultur, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.