Die Terpentinen. Mit Nagellack gegen den Weltuntergang

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Die queere Crossdressing Komödie
von Bernhard Falch, Olaf Sailer und Wolfgang Jäger

Premiere: 7.12.2012 (Ausverkauft)
weitere Termine: 8.12., 9.12., 19.12., 20.12., jeweils 20 Uhr
Die Bäckerei – Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21 a, 6020 Innsbruck

SO IST DIE WELT NOCH NIE UNTERGEGANGEN!

Es geht zu Ende mit der Erde: Die rasante Ausbreitung ominöser Löcher treibt die Terpentinen an den letzten sicheren Ort: In Pirol ist die Welt noch in Ordnung. Vorerst jedenfalls. Da treffen die fünf nun aufeinander und müssen gemeinsam auf das Ende warten. Und dann fällt ihnen plötzlich ein Quantenphysiker wortwörtlich vor die Füße. Aber der will nur noch weg…

Mit spritzigem Wortwitz, trashig-absurden Einfällen und in erfrischend heiterem Spiel mit Klischees halten sich die Terpentinen gegenseitig auf Trab und das Publikum in Atem. Alles nähert sich unweigerlich der abgründig-grundlegenden Frage:

Sind wir noch zu retten?

Queerologe: Markus Matthias Möller
Luder: Jürgen Berger
Sennerin: Christian Rampanelli
Protestnote: Peter Zocchi
Adabei: Kevin Schmitt
Äbtissin: Matthias Kaserer
Muse: Stuart G. Wright
Narzissen: Sindy Sinful und Vanessa Community
Maya-Gott Bolon Yokte K’uh: Axel Kirschner
Anti-Gone: Helga Jud
Regie: Wolfgang Jäger
Regieassistenz: Bernhard Falch
Musik: Stuart G. Wright
Ausstattung: Judith F. M. Moser
Video & Schnitt: Holger Budin
Produktionsleitung: Thomas Lechleitner
Souffleuse: Elisabeth Erhart
Illustration: Ignasi Blanch
Grafik & Web: Markus Anderwald

mehr Infos unter terpentinen.at

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst/Kultur, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.