8. Tagung der PsychTransKultAG Tirol zum Nachhören

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Am 16.11.2012 fand die 8. Tagung der PsychTransKultAG Tirol zum Thema  „Geschlechterkritik Migration Flucht“ statt.

Bei der diesjährigen Tagung der PsychTransKultAG Tirol fokussieren wir Geschlechterkonstruktionen und Geschlechterverhältnisse. Wenn wir die Reflexion über die Arbeit mit Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichten um die Dimension des Geschlechterverhältnisses erweitern, stellen sich eine Vielzahl von Fragen:

Was bedeutet es, als PsychotherapeutIn und KlientIn mit unterschiedlichem soziokulturellen Hintergrund und möglicherweise unterschiedlichen Geschlechterkonstruktionen aufeinanderzutreffen? Welche Bilder haben wir dabei wechselseitig von der Geschlechtsidentität der je Anderen? Welche Rolle spielen psychosoziale Diskurse für rassistische Konstruktionen der „anderen Frauen“ und der „anderen Männer“? Wie wird durch diese und durch eurozentrische Definitionen von Emanzipation Begegnung erschwert? Wie können wir in diesen komplexen Verhältnissen einen möglicherweise dritten Raum eröffnen, in dem Identitäten neu ausverhandelt und geschaffen werden können? Welche Projekte gibt es speziell für Frauen, die auf Grund ihres Geschlechtes besonders vulnerabel und die weltweit die ersten Opfer von Kriegen sind? Was können wir hier im relativen Frieden anbieten, was anderswo?

Gemeinsam mit den ReferentInnen möchten wir uns während der Tagung aus den Perspektiven feministischer Theorie, psychotherapeutischer und medizinischer Praxis sowie der Kunst mit den komplexen Verflechtungen von Herkunft und Geschlecht auseinandersetzen.

Die PsychTransKultAG Tirol ist eine Vernetzung von Einrichtungen und Personen mit dem Ziel der Verbesserung der psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.
Organisationsteam: Ankyra – Zentrum für interkulturelle Psychotherapie (Diakonie Flüchtlingsdienst), Dowas für Frauen, Haus der Begegnung und Einzelpersonen
Moderation: Verena Schlichtmeier und Jens Tönnemann

PROGRAMM auf FREIRAD 105.9:
22.12. 9 Uhr: Begrüßung und Programmvorstellung (Verena Schlichtmeier und Jens Tönnemann); Begrüßung durch Landesrat Gerhard Reheis;
Vortrag von Birgit Rommelspacher: „Grenzziehung in Beratung und Therapie. Ethnizität und Geschlecht.“

29.12. 9 Uhr: Vortrag von Birsen Kahraman: „Same same but different. Geschlechts- und Kultursensibilität in der Therapiebeziehung.“

05.01. 9 Uhr: Vortrag von Vlatka Frketić: „Homosexualität im Kontext von Migration. Hintergründe, Diskriminierungsmechanismen und Ausblicke.“

12.01. 9 Uhr: Vortrag von Monika Hauser: „Unterstützung für Überlebende sexualisierter Kriegsgewalt. Zwischen Versorgung und politischer Verantwortung.“

19.01. 9 Uhr: Maxi Obexer: Lesung aus ihrem Buch „Wenn gefährliche Hunde lachen“, FolioVerlag, 2011;
Podiumsdiskussion mit den Referentinnen Maxi Obexer, Monika Hauser, Vlatka Frketić, Birsen Kahraman unter der Leitung von Julia Ha

Audio-Dokumentation: Freies Radio Innsbruck – FREIRAD 105.9
Aufnahme und Aufbereitung der Sendungen: Geli Kugler und Markus Schennach

Dieser Beitrag wurde unter Migration, Politik, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.