kinovi[sie]on – 8. Juli – COSMONAUTA / DIE KOSMONAUTIN

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

COSMONAUTA / DIE KOSMONAUTIN
Regie: Susanna Nicciarelli, I 2009
8. Juli 2013, 19.30 Uhr, Leokino, Innsbruck

Italien, 1957: die neunjährige Luciana verweigert ihre Erstkommunion und erklärt der entgeisterten Familie: „Ich gehe da nicht mehr hin, ich bin Kommunistin!“. Das Interesse für Politik hat Luciana von ihrem älteren, eigenbrötlerischen Bruder Arturo. Fünf Jahre später tritt Luciana den Jungen Kommunisten Italiens bei, interessiert sich für das Wettrüsten im All und begeistert sich für die Raumfahrt der Sowjetunion. Allerdings kommen ihre Impulsivität und ihre Angriffslust nicht bei allen GenossInnen der örtlichen Gruppe gut an. Außerdem ist sie nicht die einzige junge Frau, die sich für den Gruppenleiter interessiert und bald muss Luciana feststellen, dass starke Frauen (auch) in der Kommunistischen Partei keinen leichten Stand haben. Letztendlich ist sie auf sich allein gestellt, genau so wie ihr großes Idol: die erste Kosmonautin Valentina Tereškova.

Italien 2009; Regie: Susanna Nicchiarelli; Drehbuch: Susanna Nicchiarelli, Teresa Ciabatti; Kamera: Gherardo Gossi; Schnitt: Stefano Cravero; Musik: Gatto Ciliegia contro il Grande Freddo, Max Casacci; DarstellerInnen: Miriana Raschillà (Luciana), Claudia Pandolfi (Rosalba), Sergio Rubini (Armando), Pietro Del Giudice (Arturo), Susanna Nicchiarelli (Marisa), Angelo Orlando (Leonardo), u.a.m. (35mm; 1:1,85; Farbe, S/W; Dolby Digital; 85 Minuten, italienische ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN).

Mehr Infos unter www.kinovisieon.at

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feminismus, Kunst/Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.