„Flüchtlingslager nehmen den Menschen die Würde“

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Bildnachweis: Wikimedia Commons „Areal View of Za’atari Refugees Camp Jordanien“

VON DER CARE-ÖKONOMIE LERNEN
Wirtschaftliche Gespräche des Europäischen Forum Alpbach 2014

Die Diskussion fand am 26. August 2014 statt, mit folgenden Vortragenden:
Kilian Kleinschmidt, Teamleader  UNHCR – Flüchtlingscamp Zaatari, Jordanien
Willibald Cernko, Vorstandsvorsitzender Bank Austria
Michael Landau, Präsident Caritas Österreich

Moderation: Rosa Lyon, „ZIB“ ORF

Die Care-Ökonomie bewältigt tagtäglich die vielfältigsten Herausforderungen, auch humanitäre Katastrophen. Was kann die Wirtschaftswelt vom Beispiel der Care-Ökonomie lernen?
Im diesjährigen Europäischen Alpbach Forum sind diesen Fragen, im Rahmen der Wirtschaftsgesprächen, nachgegangen. Dabei erzählt Kilian Kleinschmidt, derzeit „Bürgermeister“ von Za’atari in Jordanien, das zweitgrößte Flüchtlingslager der Welt und Vorreiter eines anderen Nothilfemanagement, was die Flüchtlinge dort brauchen, um ihre Würde wieder zu gewinnen.

Aufnahme und Moderation der Sendung: Sónia Melo

Dieser Beitrag wurde unter Migration, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.