Am 31.10. um 19 Uhr im FREIfenster: „Volders und Russland im Ersten Weltkrieg. Biographiebrüche und Bürde“

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Hundert Jahre ist der Ausbruch des Ersten Weltkrieges her. Es gibt zahlreiche Ausstellungen, Bücher und Vorträge zum Thema. Unter dem Titel „Volders und Russland im Ersten Weltkrieg. Biographiebrüche und Bürde.“ wird ab 8. November 2014 eine Ausstellung in der Neuen Mittelschule Volders gezeigt werden. In diesem FREIfenster werden Themen daraus genauer vorgestellt. Es geht um Tagebücher und Postkarten, um Orden und Erinnern, um Vergangenheit und Gegenwart.
In zwei Interviews erzählen die Macher_innen etwas über ihr Werk. Auch eine Schüler_innengruppe des PORG Volders, die sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat wird aus ihren fiktiven Tagebüchern vorlesen.

Die Ausstellung ist vom 8. – 29. November 2014 in der Neuen Mittelschule Volders (Augasse 9) von 16-19 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. Sonderführungen gibt es auf Anfrage – Kontakt: Karl Wurzer 0664/5034258

Eine Sendung von Elisabeth Waldhart. Kontakt: elisabeth.waldhart@student.uibk.ac.at

Dieser Beitrag wurde unter Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.