kinovi[sie]on – AN/ Kirschblüten und rote Bohnen

Share

AN/ KIRSCHBLÜTEN UND ROTE BOHNEN

Regie: Naomi Kawase

Freitag, 08. Jänner 2016
19 Uhr
Leokino, Anichstraße 36, Innsbruck

Im Zentrum von Naomi Kawases neuestem Film steht ein kleiner Doriyaki-Laden am Rande Tokyos, wo drei einsame AußenseiterInnen, die ein Geheimnis mit sich herumtragen, aufeinandertreffen und trotz aller Unterschiede zueinander finden. Die Kirschbäume blühen und schenken der grauen, austauschbaren Stadtsiedlung unzählige, prächtige Blütenwolken. Sentaro, der wortkarge und mürrische Doriyaki-Bäcker geht wie immer seiner Arbeit nach: routiniert, präzise und stumm. Wakana, eine melancholische Schülerin und Stammgast im Laden, die einzige Person mit der Sentaro freiwillig ein paar Worte wechselt, erhält täglich die misslungenen Pfannkuchen. Eines Tages bewirbt sich eine schrullige, alte Dame um den Aushilfsjob, der schon länger direkt am Ladenfenster aushängt. Sentaro lehnt zunächst die Bewerbung der 76-jährigen Tokue ab, doch die energische Seniorin gibt nicht auf. Mit selbst gemachtem Bohnenmus kann sie ihn schließlich überzeugen. Die titelgebende Doriyaki-Füllung AN wird nun nicht mehr im Großhandel gekauft sondern unter Anleitung von Takue in mühevoller Handarbeit selbst hergestellt. Der Laden und die Menschen blühen auf, bis ein Gerücht über Tokues Krankheit die wiedergefundene Leichtigkeit beschwert.

Japan/Frankreich/Deutschland 2015; Regie & Buch: Naomi Kawase – nach dem gleichnamigen Roman von Durian Sukegawa; Kamera: Shigeki Akiyama; Schnitt: Tina Baz; Ton: Eiji Mori; Musik: David Hadjadj; DarstellerInnen: Kirin Kiki (Tokue), Masatoshi Nagase (Sentaro), Kyara Uchida (Wakana), Etsuko Ichihara (Yoshiko), u.a.m.; (DCP – gedreht auf 35mm; Farbe; Cinemascope, 113 min; JAPANISCHE ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN)

Nähere Infos zum Film hier

 

Dieser Beitrag wurde unter Feminismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.