NEU: Projekt Clusterfuck – Nachhören

Share

Projekt Clusterfuck

 

Projekt Clusterfuck ist der hängengebliebene Arbeitstitel einer Sendereihe, in deren Rahmen einmal im Monat ein Radio-Essay gesendet wird.

>>> Ab jetzt immer am letzten Donnerstag im Monat um 17 Uhr.

Alles ist Thema vom Staub bis zur Autobahnraststätte, von den Überlappungen zwischen Black Metal und Blues bis zum Nichts. Wenn eines feststeht, dann, dass nichts feststeht, aber hier finden Sie absolute Wahrheiten, die für eine halbe Stunde Gültigkeit haben, Leitfäden für Ihnen aufgezwungene Gedanken. Folgen Sie ihnen, um sich in einer anschließenden Playlist wieder zu verlaufen.


1. Folge:

Autobahnraststätten als Nicht- und Sehnsuchtsorte

>> Donnerstag 25.01.2018 um 17 UHr auf FREIRAD

Hier Nachhören:


 

Foto: Max Mayr

Im ersten Radio-Essay aus der Sendereihe Projekt Clusterfuck geht es um (alle, aber besonders italienische) Autobahnraststätten als Nicht- und Sehnsuchtsorte.

Wenn Sie keine Raststätten mögen, finden Sie hier gründe, es doch zu tun – wenn Sie dagegen gerade die Sehnsucht nach der Raststätte plagt, dann bekommen Sie ein paar Erklärungsansätze dafür, warum das so ist.

Freuen Sie sich auf eine nicht ganz halbe Stunde Grübelei über die tiefere Bedeutung der Raststätte für den existenziell verunsicherten Menschen. Im Anschluss gibt’s dann noch die definitive Raststätten-Playlist.

Aktuelle Infos auf Instagram: @projektclusterfuck

blog: projektclusterfuck.tumblr.com
Radiomacher: Max Mayr

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kunst/Kultur, Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.