Radiofeature Rijeka – Anatomie einer Stadt

Share

Radiofeature Rijeka 
Anatomie einer Stadt
  
Ein Feature in 4 Folgen:
 
30 Studierende der Germanistik auf der Philosophischen Universität Rijeka wollen im Rahmen der Veranstaltung Lektorenübungen die Stadt Rijeka darstellen.

Dabei befassen sich die Studierenden mit:

1. Architektur am Sonntag 17.06. um 18:30
2. Alternative Szene
am Sonntag 24.06. um 18:30
3. Kultur 
am Sonntag 01.07. um 18:30
4. Nachtleben am Sonntag 08.07. um 18:30

… in Rijeka und wollen das den Zuhörern darstellen. Also, Ziel ist es, ein Radiofeature zu produzieren, das sich auf verschiedenen Ebenen mit den genannten Themen auseinandersetzt.
  
  
Begleitet werden die Studierenden dabei von:

Charlotte Trippolt, ÖAD-Lektorin, und
Marlene Weck, DAAD-Assistentin.


1. Die Architektur | Sonntag 17.06. um 18:30

Der Schwerpunkt des Radio-Features innerhalb des Projektes „Rijeka: Anatomie einer Stadt“, mit dem Leitmotiv „Architektur“ liegt in der Darstellung von drei Gebäude unterschiedlichen Funktionen und Werdegänge, deren Geschichten im Schatten liegen. Diese drei Gebäude sind Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Rijeka, Das Büffet la Grotta und Das Theater Fenice. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Rijeka – der Geburtsort der großen historischen Welle der Industrialisierung aus dem 18. Jahrhundert, heutzutage ein neues Zuhause für das Stadtmuseum; das Büffet la Grotta – das exklusivste Bordell Rijekas in den Kriegszeiten, jetzt eine Gaststätte; das Theater Fenice – seit 1914 eine der beachtlichtsen Erscheinungen der reichen Theater- und Filmgeschichte Rijekas, heute ein Dorn im Auge.

Architektur Gruppe:

Ana Maria Mihalić (Redaktion), Karlo Nasić (Interview), Monika Novak (Schnitt), Doris Žeger (Montage), Ines Takač (Ansage), Katarina Žepek (Geräusche)


2. Die alternative Szene | Sonntag 24.06. um 18:30

In diesen Radiofeazture wollen wir ide Aktivitäten der alternativen Szene ein bisschen näher bringen, und zeigen, welche Stereotypen dei Leute haben, die eigentlich nicht wahrzunehmen sind. Das wichtige in diesen Projekt ist sich nicht nur an die Musikszene zu beschränken, die mit der alternativen Szene sehr eng verbunden ist, sondern sie im besten Licht darzustellen durch Beschreibung der verschiedenen Aktivitäten die die jeweiligen Gruppen mit der Etikette „Alternative Szene“ macht.

Wie schon erwähnt, hoffen wir, dasss wir mit diesem Feature die Vorurteile, die mit der Szene verbunden sind brechen zu können, den eigentlich beschäftigt sich die alternative Szene mit der Ausbildung, Solidarität und Toleranz. Der Schwerpunkt unseres Features werden Interviews mit den Veranstalltern der jewieligen Aktiviäten sein.

Für das Feature haben wir unabhängige Kollektive und NGO’s aus Rijeka gefunden die schon eineige Zeit viele Aktivitäten und Veranstaltungen machen. „Food not bombs“, der Flohmarkt ohne Geld, Messe für Kunsthandwerke, Ökologische Aktionen, verschiedene Benefits und andere Aktivitäten werden wir erwähnen und so zusagen sezieren. Bei Besuchen dieser Events werden wir auch Geräusche aufnehmen damit das Feature lebendiger wird.

Alternatives Rijeka  Gruppe:

Juraj Vladimir Benić (Redaktion), Maja Wiena Benić (Interview),Petra Žiškovic (Schnitt), Tibor Friščić (Ansage), Borna Benko (Geräusche und Montage), Ela Perušić (Projektmanagement), Ivona Slunjski (Dokumentation)


3. Die Kultur | Sonntag 01.07. um 18:30

Durch das Thema „Rijeka- Anatomie einer Stadt“ werden wir die jugendliche Seite der Kultur von Rijeka untersuchen. Es gibt vieles was man unter der Kultur verstehen kann, deswegen haben wir spezifische Bereiche der Kultur unter die Lupe genommen. Das ist die Fotografie, die Literatur, der Karneval (Fasching) und Film.

Wir fangen mit dem Karneval an, vor allem wegen dem bekannten Slogan Be What You Want To Be! (Sei was du sein willst!), da dieser von großer Bedeutung für die Jugendlichen ist. Nämlich sind es gerade die Jugendlichen, die versuchen einen Platz und eine Rolle für sich in dieser Welt, bzw. dieser Stadt finden.

Für alle diese Bereiche haben wir Vertreter gefunden, die uns ein bisschen über deren Bereich informieren werden.Damit es nicht langweilig wird haben wir uns junge Menschen ausgesucht die jetzt erst angefangen haben mit ihrer Karriere im spezifischen Bereich Erfolg zu haben. Damit wir unser Projektziel am besten realisieren und mit den Interviewpersonen besser kommunizieren können, werden wir eine Ausstellung von Filip Koludrović besuchen oder seine Werke online anschauen; das Buch Suze Boje Smijeha von Ani Maduna lesen; den Film Baking Bad von Karlo Marković; und Videos vom Rijeka Karneval, einschließlich die Auswahl der diesjährigen Königin des Karnevals von Rijeka und die Übergabe des Schlüssels der Stadt, anschauen.

Kultur Gruppe:

Timea Boroš (Redaktion), Eva Borčić (Interview), Ines Ivančić (Schnitt), Ana Ivaniš (Montage), Ana Šuran (Ansage), Marija Prendivoj (Geräusche), Sara Kočan (Projektmanagement), Katja Plišić (Dokumentation)


4. Das Nachtleben | Sonntag 08.07. um 18:30

In unserem Radiofeature werden wir das Nachtleben und die Musikszene in Rijeka anderen Leuten darstellen. Bei diesem Radiofeature unser Ziel ist herauszufinden, warum so viele Jungendliche in Rijeka auf dem Platz Kont trinken. Wir wollen das Nachtleben aus verschiedenen Perspektiven anzeigen und das machen wir durch die Interviews mit Studenten und Polizisten. Was die Musikszene angeht, werden wir uns an die Rockmusik orientieren. Rijeka war und ist noch immer eine industrielle Stadt: laut, schmutizg und ein bisschen dunster und deswegen ist es nicht seltsam, dass einigen der besten Rockmusiker aus Rijeka stammen.

Wir wollen herausfinden, wie das Nachtleben und die Musikszene heute sind und was anders ist als früher. Aus den Interviews möchten wir auch erfahren, ob diese Rock – Tradition weiterlaufen wird, welche neue Trends gibt es eigentlich und was für andere Alternativen haben die Leute, die kein Rockmusik hören.

Nachtleben Gruppe:

Dalen Belić (Redaktion), Matija Jurica Vrščak (Interview), Antonela Pizek (Schnitt), Denis Barbir (Montage), Antonio Marković (Ansage), Lara Špicar (Geräusche), Helena Valjak (Projektmanagement), Lucija Slukan (Dokumentation)


Mehr Infos über das Projekt hier:

https://radiofeature-rijeka.webnode.hr/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung / Ausbildung, Kunst/Kultur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.