Die Kleinen mit dem großen Einfluss

Share

Dienstag, 26. Mai von 15 bis 16 Uhr

Die Kleinen mit dem großen Einfluss
Wer an Klimawandel und Treibhausgase denkt, denkt zuerst ausschließlich an Kohlendioxid. Wesentlich klimaschädlichere Teibhausgase – allen voran Methan – fallen dabei öfters unter den Tisch und sind nur selten Teil der öffentlichen Debatte.

Wie und wo Methan produziert wird und welche zentrale Rolle Mikroorganismen dabei spielen, wird in dieser Sendung von vier Dissertant*innen der Universität Innsbruck beleuchtet. Wir werden hören, wie Mikroorganismen in der Tiefsee, im Verdauungssystem von Wiederkäuern und in unseren Böden das Methangas freisetzen – und auch abbauen. Zudem wird aufgezeigt, wie wir in kluger Art und Weise das Methangas nutzen können um damit klimafreundliche Energie bereitzustellen und welche einfachen Dinge jede*r von uns im Alltag machen kann, um Methanemissionen zu reduzieren.

Gerhard Aigner: Ozeanisches Methan
Akshay Joshi: Methane emission from livestocks
Julia Vinzelj: Methanemission aus Abwasser- und Abfallwirtschaft
Sebastian Hupfauf: Energiegewinnung mit Methan

Die Sendung entstand im Rahmen der Lehrveranstaltung ‚Mikroben und Klimawandel‘ von Heribert Insam am Institut für Mikrobiologie der Universität Innsbruck in Kooperation mit  Geli Kugler von FREIRAD

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung / Ausbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.