Call für Beiträge: SONOHR Radio & Podcast Festival 2021

Share

Open Call
«(Audio) bewegt»



>> 26.- 27. Februar 2021 im Kino REX in Bern <<
>>> Einsendeschluss für Beiträge: 03. August 2020 <<<


Das SONOHR Radio & Podcast Festival in Bern in der Schweiz feiert während drei Tagen kreative, klangreiche dokumentarische und fiktive Audiogeschichten und ermöglicht Autor*innen einen aktiven Austausch mit dem Publikum.

Für das SONOHR Radio & Podcast Festival vom 26.- 27. Februar 2021 in Bern, werden Programmideen, die Bewegung in unseren Kinoraum bringen oder die Menschen im öffentlichen Raum in Bewegung versetzen, gesucht.

Thema des Open Call: (Audio) bewegt.
Bewegung ist sichtbar, fühlbar, erlebbar am eigenen Körper. Bewegung ist politisch, künstlerisch, gesellschaftlich. In der Bewegung suchen wir Erholung und wir empfinden Beklemmung, wenn unsere bewegte Welt beschnitten wird. Woher kommt die Kraft zur Bewegung? Und was ist die Kraft des Stillstandes? Wie geht es uns, wenn unsere Bewegungsfreiheit dauerhaft eingeschränkt ist? Oder wir uns bewegen müssen, ohne es zu wollen? Audio ist ein körperloses Medium, das uns durch imaginäre Räume bewegt. Als Festival wollen wir zeigen, wie vielschichtig Bewegung inhaltlich, klanglich, formal und metaphorisch in Audio umgesetzt werden kann. Wir fragen uns: Wie bewegt (uns) Audio?

Was?

  • Hörstücke bis max. 20 Minuten
  • Live-Formate wie Performances, interaktive Sessions, Live-Podcasts bis max. 60 Minuten
  • Innovative Formate, Audio- und Soundwalks, Audiogames oder ähnliche Formate, die entweder ortsunabhängig funktionieren oder sich flexibel auf Bern anpassen lassen.

Was gibt’s dafür?

Auftrittshonorare und Abspielvergütungen für die ausgewählten Hörstücke und Programmsessions. In der Regel können keine ganzen Produktionen mitfinanziert werden, kleinere Produktionsbeiträge, z.B. an eine Anpassung eines existierenden Audiowalks, sind aber möglich.

An wen richtet sich der Open Call?

An Produzent*innen und Autor*innen von Hörspielen, Radiofeatures, Podcasts oder Audiokunst, an Klangforscher*innen, Ausbildner*innen oder Erfinder*innen von neuen klangreichen Audioformaten. Dieses Jahr richten wir uns im Besonderen an Einreichende aus der Schweiz und anderen europäischen Ländern, in denen unsere Landessprachen gesprochen werden (z.B. Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich). Beiträge in anderen Sprachen als Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch können nur mit einem englischen oder deutschen Skript eingereicht werden. Korrespondenzsprache ist Englisch.

Eingabeformular

 

Eingabeschluss: 3. August 2020

Zum SONOHR: sonohr.ch

Neben diesem Open Call schreibt SONOHR im Juni 2020 den jährlichen nationalen Wettbewerb für aktuelle Hörstücke von freien Autor*innen und privaten Radiostationen aus.

Fragen? Zögert nicht die Veranstalter*innen zu kontaktieren: info@sonohr.ch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.