Diese Sendung ist seit dem 31. August 2006 im Programmschema
und läuft wöchentlich am Freitag von 20:00 bis 21:00
sowie an diversen Terminen


Globale Dialoge
Eine Sendereihe zu interkulturellen und entwicklungspolitischen Themen

   
GLOBALE DIALOGE 2019:

Broadcasts for Change - Follow Up

Im Jahr 2019 legt die Redaktionsgruppe „Women on Air“ ihren Schwerpunkt auf „Broadcasts for Change - Follow Up“ und rückt in diesem Kontext Frauen* als changemakers in den Mittelpunkt der Sendereihe. In Anlehnung an die Kampagne „The World We Want“, geprägt von der Agenda 2030 und den Bemühungen zur Erreichung der Globalen Zielen für Nachhaltige Entwicklung (#SDG, #SustainableDevelopmentGoals, #GlobalGoals) sollen Frauen* hör- und sichtbar gemacht werden.

Denn in zahlreichen Ländern sind Frauen* unterschiedlicher genderbasierter Diskriminierung ausgesetzt: Global gesehen verdienen Frauen* 24 Prozent weniger als Männer, sind öfter von Arbeitslosigkeit betroffen und in informellen/ungesicherten Arbeitsverhältnissen beschäftigt.

Weiters steuern Frauen* zwar einen wichtigen Teil des Haushaltsbudgets als Unternehmerinnen, Care-Arbeiterinnen, Bäuerinnen und vieles mehr bei, haben aber dennoch weniger Anteil an Landbesitz oder Zugang zu anderen Ressourcen wie Krediten und Technologien.

Da Frauen* diesen und anderen genderbasierten Diskriminierungen ausgesetzt sind fragen wir uns einerseits wie sich diese globale Hierarchien gestalten: Wie sind Frauen* von Ungerechtigkeiten, die in den SDGs angesprochen werden, betroffen?

Andererseits fragen wir uns aber auch, was Frauen* tun um eine Verbesserung der Welt zu ermöglichen? Welche Beiträge leisten Frauen zur Erreichung der Sustainable Development Goals?



WOMEN ON AIR

Die Redaktionsgruppe Women on Air wurde von ORANGE 94.0 und der Zeitschrift FRAUENSOLIDARITÄT ins Leben gerufen. Seit 2005 gestalten wir einmal wöchentlich die entwicklungspolitische Sendereihe Globale Dialoge. Darin berichten wir u.a. über internationale Frauenbewegungen und feministischen/queeren Aktivismus, werfen einen kritischen Blick auf die globalisierte Arbeitswelt und rücken das Kulturschaffen von Frauen in den Mittelpunkt – in Form von Reportagen, Beiträgen, Interviews, Veranstaltungsberichten, Live-Sendungen mit Studiogästen u.v.m.



Eine Sendereihe von: 

Meriem Ait Oussalah
Verena Bauer
Ulrike Bey
Bettina Dobnig
Lisa Gießauf
Marta Gómez
Maiada Hadaia
Maria Hörtner
Barbara Karahan
Tünde Kiss
Aleksandra Kolodziejczyk
Tania Napravnik
Bernadette Ofner
Simone Peter
Petra Pint
Barbara Tinhofer



MacherIn: women on air


Speziell zur Sendung am
Freitag, den 27. November 2020
:

Cockroaches, meditation and the cycle of life – the voice of a poetic activist

My interview partner, Tazeen Qayyum was the first artist in residence of the Salam Orient festival in co-operation with philomena+. Tazeen enjoyed her education as a visual artist in Lahore, Pakistan at the National College of Arts. She is one of the pioneers transforming traditional miniature painting into a contemporary form. Some years ago, Tazeen moved with her family to Canada. As an artist, she explores her own identity as a brown woman living in the West. Tazeen has been described as a poetic activist, reflecting the sociopolitical context and speaking through her art.
Cockroaches, meditation and the cycle of life play a special role in her art and performative drawings. Tazeen talks about the meaning behind her symbolic art works and how questions like belonging and displacement keep influencing her. Tazeen also shares her personal story, how she found her way into arts. She reflects on the challenges for women in the global arts scene and especially, how she experiences the pressure on women in the West.
In the interview, Tazeen talks openly about how the pandemic influences her personal life and her work. Here in Vienna, she co-created a music drawing performance together with the poet and musician Marwan Abado. For their improvisation, they chose the word Ihsaas - meaning realization, perception or emotion in English – which stands for our feelings during these troubling times of the pandemic. You will hear live recordings from the session and extracts from Tazeen’s favorite sufi singer Abida Parveen.

This show is produced by Katja Teuchmann https://safatalents.org
Language: English

Interview:
Tazeen Qayyum www.tazeenqayyum.com





www.noso.at

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

o94_