Diese Sendung ist seit dem 27. Oktober 2015 im Programmschema
und läuft Montag-Freitag von 18:30 bis 19:00
und als Wiederholung Montag-Freitag von 08:00 bis 08:30


KulturTon


Umfangreiche Berichterstattung über das kulturelle Geschehen und das Bildungsangebot in Tirol. KulturTon will zu Debatten über dieses Angebot und Diskussionen anregen und solchen Raum geben. Ziel ist es, die Kulturlandschaft in Tirol in ihrer Vielfalt zu repräsentieren.
Die Sendungen der Kultur- und Bildungsschiene werden unabhängig und autonom durch ein Team von Mitarbeiter_innen von FREIRAD gestaltet.

KulturTon ist möglich durch Kooperationen mit verschiedenen Kultur- und Bildungseinrichtungen in Tirol:

Arbeiterkammer Tirol, aut. Architektur und Tirol, Galerie der Stadt Schwaz, GPA, INN SITU Fotografie Musik Dialog, Länderzentren der Universität Innsbruck, Schloss Ambras Innsbruck, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, TAXISPALAIS Kunsthalle Tirol, Tiroler Landesmuseen, Unit for Peace and Conflict Studies at the University of Innsbruck, Universität Innsbruck
<br



MacherIn: Michael Klieber, Viktoria Gstir, Anna Greissing, Anna Praxmarer, Marian Wilhelm, Nadine Isser, Benedikt Sauer, Nepomuk Tiefenbrunner, Luca Gasser, Christian Schusterschitz, Laurin Mackowitz, Magdalena Ripfl, Nicola Weber, Matthäus Masè, Matthias Domanig, Roberta Hofer, Michael Haupt, David Winkler-Ebner, Anna Schöpfer, Ramona Pohn, Sandra Schildhauer, Sarah von Karger, Hemma Übelhör, Georg Rainalter, Andreas Ritsch, Marianna Kastlunger, Laurin Mauracher, Nemi Sever, Markus Schennach, Daniela Pümpel, Melanie Bartos, Evelyn Funk


Speziell zur Sendung am
Montag, den 04. März 2019
:

Uni Konkret Magazin

  • GESICHTER DER MIGRATION - IM STUDIO: LISA FERRON UND MIRIAM HILL
    Im 2017 gestarteten Sparkling Science-Projekt „Gesichter der Migration“ erforschen Jugendliche aus Tirol gemeinsam mit Wissenschaftler_innen der Universität Innsbruck ihre familiären Migrationsgeschichten. Das Projekt zielt darauf ab neue Horizonte zu eröffnen sowie bisher unsichtbares Wissen und Potentiale zutage zu fördern. Zu Gast im Studio sind die Projektleiterinnen Lisa Ferron und Miriam Hill.
    Das Gespräch führt Sarah von Karger

  • UNI REHABILITIERT CHRISTOPH PROBST
    Vor 77 Jahren – im WS 1942/43 – wurde der Medizinstudent Christoph Probst zum Studium an die Universität Innsbruck versetzt. Am 22. Februar 1943 wurde er als Mitglied der studentischen Widerstandsbewegung „Weiße Rose“ zusammen mit Hans und Sophie Scholl in München hingerichtet; am selben Tag hatte ihn ein „Dreierausschuss“ des Rektorats der Universität Innsbruck „dauernd vom Studium an allen deutschen Hochschulen ausgeschlossen“. Die Universität Innsbruck lud am 21. Februar gemeinsam mit der Medizinischen Universität Innsbruck zur Erinnerung an dieses Ereignis zu einer Gedenkstunde in die Aula der Universität Innsbruck ein. Diese Gedenkstunde wurde auch dazu genutzt, Christoph Probst zu rehabilitieren und seine Exmatrikulation zumindest symbolisch rückgängig zu machen.
    Ein Beitrag von Melanie Bartos vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Universität Innsbruck
  • ERZÄHLEN VON DER KATASTROPHE
    Das Genre des Katastrophenszenarios erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem hinsichtlich der Folgen des Klimawandels beschäftigt sich der Film- und Literaturmarkt genauso wie Presse, Politik und Wissenschaft mit dem Thema. Was diese Erzählungen gemein haben und was sie unterscheidet, darüber hat Corax - das Freie Radio in Halle mit Dr. Michael Ohl vom Naturkunde Museum in Berlin gesprochen. Wie es für einen Naturkundler naheliegt, hat er sich besonders mit Darstellungen der Erde in Katastrophenszenarios auseinandergesetzt.
    Ein übernommer Beitrag von Tagesaktueller Redaktion Radio Corax
    Erstausstrahlung: 13.02.2019 www.freie-radios.net/93603

Moderation: Sarah von Karger

 





www.freirad.at/?page_id=3814

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

freirad-logo-neu-kulturton-farbig-auf-weiss