Diese Sendung ist seit dem 11. März 2008 im Programmschema
und läuft an diversen Terminen sowie an diversen Terminen


Literaturhaus: im Ohr - die Sendung zum Nachhören


Das Literaturhaus am Inn veranstaltet ca. vier Lesungen bei freiem Eintritt im Monat. Diese Lesungen wurden bisher zu rein dokumentarischen Zwecken aufgezeichnet. Da sich viele der Lesungen/Veranstaltungen durch große Aktualität sowohl im literarischen wie auch im kulturpolitischen Sinne auszeichnen, möchten wir diese einem größeren Publikumskreis zugänglich machen.




MacherIn: Verena Gollner


Speziell zur Sendung am
Donnerstag, den 05. November 2020
:

Radek Knapp: Von Zeitlupensymphonien und Marzipantragödien (Amalthea 2020)

Moderation: Rober Renk

Ein "Möchtegern-Österreicher" macht sich Notizen: In Von Zeitlupensymphonien und Marzipantragödien ergründet er Österreichs Skurrilitäten, von seinen Schifahrern, den zuckerigen Süßspeisen und bitteren Paragraphen bis hin zum einzigen Friedhof, auf dem es nie regnet. Dem Neuankömmling bleibt dann nur mehr die Frage: Ist der Ort, wo wir leben, auch der Ort, wo wir für immer bleiben möchten?

Radek Knapp, geboren 1964 in Warschau, 1976 Übersiedelung nach Wien, Studium der Philosophie an der Universität Wien, freier Schriftsteller. Für seine ebenso komischen wie gesellschaftskritischen Erzählungen und Romane wurde er mehrfach ausgezeichnet Veröffentlichungen zuletzt: Von Zeitlupensymphonien und Marzipantragödien (Amalthea 2020). 

 





www.literaturhaus-am-inn.at/

Mail senden

Videospot

literaturhaus_logo