Diese Sendung ist seit dem 16. Jänner 2019 im Programmschema
und läuft monatlich am 3. Mittwoch von 14:00 bis 15:00
und als Wiederholung monatlich am 4. Donnerstag von 22:00 bis 23:00


WiseUp - Geschichten und Legenden um Musik


Da uns Pop-Kultur täglich umgibt und beeinflusst, ist WiseUp eine kritische Auseinandersetzung damit wichtig. Einzelne KünstlerInnen und AkteurInnen sollen hier die Möglichkeit bekommen, ihre Arbeit ausführlicher vorzustellen. Und dabei zur kritischen (Selbst-)Reflektion motivieren.

Im Besonderen sollen jene einen Zugang zur Öffentlichkeit bekommen, die sonst in den kommerziellen Medien nicht oder kaum stattfinden und die nach Meinung der Redaktion mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Denn Pop-Kultur ist nicht statisch, sondern streitbar. In der Dokumentation und Berichterstattung über Musikkultur liegt ein beachtliches Potential, das die Geschichte von Pop und Gesellschaft selbst mitkonstruiert. Entwicklungen aufzuzeigen und zu hinterfragen ist für "die Sache selbst" wichtig.

Interviews sind oft das Kernstück der Radiosendungen. Die sichtbaren und unsichtbaren ProtagonistInnen aus Sub- und Pop-Kultur sollen sprechen. In der Post-Postmoderne, wo die Unterscheidung dessen, was real und was virtuell ist, zunehmend schwieriger wird, gewinnt die Fähigkeit des "zwischen den Zeilen lesens" an Relevanz. Um "dahinter zu kommen" (to wise up) reichen kurze Interviews nicht aus. WiseUp favorisiert deshalb den Directors Cut und ein Verhältnis von 50% Wort zu 50% Musik. Neue Tonträger sind ein weiterer Grundpfeiler.

 


Eine Wiederholung läuft monatlich am letzten Samstag 21:00 - 23:00 Uhr.


MacherIn: Jukebox Utopia


Speziell zur Sendung am
Donnerstag, den 26. März 2020
:

 

Wiseup 3/2020: Wie Großkonzerne die kulturelle Vielfalt zerstören

Die heutige Sendung entstand in Kooperation mit der Stadtwerkstatt Linz. Dort hatte der Konzert-Veranstalter und Autor Berthold Seliger Ende November 2019 sein Buch "Vom Imperiengeschäft. Konzerte, Festivals, Soziales. Wie Großkonzerne die kulturelle Vielfalt zerstören" vorgestellt.

2013 erschien sein Buch "Das Geschäft mit der Musik. Ein Insiderbericht" in dem es bereits ein langes Kapitel zu Konzertveranstaltern, Ticketing und Big Data gab, was in seinem aktuellen Buch umfassend erklärt und mit Beispielen aus der Gegenwart erweitert wird.

Beide Bücher formulieren die Kapitalismuskritik eines Musikliebhabers und Kulturarbeiters und liefern wichtiges Basiswissen für jeden und jede in deren Leben Musik eine tragende Rolle spielt. In der Sendung sind Ausschnitte aus Seliger Buchvorstellung in Linz zu hören sowie im Anschluss ein Interview plus musikalische Statements zu Thema.

Weiterführende Informationen:

bseliger.de,
wiseup.de,
Rezension Seliger - Versorgerin #124





www.mixcloud.com/WiseupRadioshow

Mail senden



Nachhören in der Radiothek der Freien Radios Österreichs

wiseuplogo_website_ohnerap