Diese Sendung ist seit dem 01. November 2020 im Programmschema
und läuft monatlich am 1. Sonntag von 17:00 bis 18:00
und monatlich am 3. Sonntag von 17:00 bis 18:00


Taking Roads


Rupert Heim, Gründer der Musikfachzeitschrit skug mit dem anspruchsvollen Untertitel subversive wisdom und Betreiber des Musikfachgeschäfts arcustik am Innsbrucker Domplatz, präsentiert und kommentiert in der Sendereihe Taking Roads ausgewählte Musikstücke zu bestimmten Themen.

Mit dem Blick über den Horizont einzelner Genres hinaus arbeiten die Sendungen spezifische Merkmale in den unterschiedlichsten Musiken heraus, die sowohl stilistische Gemeinsamkeiten definieren als auch entscheidende Unterschiede erkennbar machen. Die besondere Aufmerksamkeit gilt dabei jenen Elementen, die quer durch die Genres gehen, also im Pop ebenso wie Folk, Jazz oder in der Klassik auftauchen.

Sie bergen die größten Überraschungen und zeigen, dass Grenzziehungen bis zu einem gewissen Grad recht willkürlich sind.

Die Sendung richtet sich an Menschen, die Musik interessiert, die sich von ihr infizieren lassen möchten und nicht aufhören können, der Musik zuzuhören.

Die Themen ergeben sich aus den Neuheiten, aktuellen Anlässen wie Konzerte, aus Interviews mit Musiker_innen, wenn in den heimischen oder internationalen Szenen auffälligen Entwicklungen und Innovationen stattfinden.



MacherIn: Rupert Heim


Speziell zur Sendung am
Sonntag, den 15. November 2020
:

Heute geht es um Jazz oder genauer gesagt: um Bill Frisell,
einem der versiertesten, experimentierfreudigsten und
feinsinnigsten Gitarristen seit Ronald Reagans Amtsantritt
als US-Amerikanischer Präsident 1981.

Ein Portrait des Musikers über seine zahlreichen Eigenproduktionen sowie Zusammenarbeiten mit Musiker_innen wie Andrew Cyrille, Petra Haden, Gabriela Marrone, Jenny Scheinman, Vinicius Cantuária, John Zorn, Ron Miles u. a.




Mail senden

no images were found