Operation Jason 1: Klanginstallationen auf FREIRAD 105.9

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Seit Beginn der 90er Jahre schottet sich die „Festung Europa“ immer restriktiver gegen Flüchtlinge und MigrantInnen ab. Ausgehend von den Flüchtlingstragödien im Mittelmeer, befasst sich Operation Jason 1 mit den Grenzziehungen innerhalb und außerhalb der „Festung Europa“. Zusammen mit „TirolerInnen“ und mit in Tirol lebenden Flüchtlingen wurden theoretische und literarische Positionen zum Thema Asylpolitik, sowie Flüchtlingserzählungen auf Tonband aufgenommen.Eine Klanginstallation gibt von 01.-20. Oktober alle acht Stunden über acht Lautsprecherboxen am Karl-Rahner-Platz und zeitgleich auf FREIRAD 105.9 diese Erzählungen sowie die verschiedenen Positionen zur EU-Grenzpolitik wieder.

Die Klanginstallation wurde in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Günther Zechberger erarbeitet. Projektleitung und Konzept: Melanie Hollaus

SEIT BEGINN DER 90ER JAHRE SCHOTTET SICH DIE FESTUNG EUROPA IMMER RESTRIKTIVER GEGEN FLÜCHTLINGE UND MIGRANTINNEN AB.DER EUROPÄISCHE GRENZRAUM WIRD SUKZESSIVE AUSGEWEITET UND ZUNEHMEND AUSSEREUROPÄISCH KONTROLLIERT – IN FORM VON AUFFANGLAGERN, GRENZPATROUILLEN UND ABSCHIEBEABKOMMEN IN DEN ANRAINERSTAATEN WIE LIBYEN, MAROKKO UND MAURETANIEN.

DA NACH ANGABEN ITALIENISCHER MEDIEN VOM OKTOBER 2008 DIE FLÜCHTLINGSTRAGÖDIEN VOR DEN ITALIENISCHEN KÜSTEN KEIN ENDE NEHMEN, VERLANGT ROM EINE EUROPÄISCHE OFFENSIVE GEGEN DIE SCHIEBERBANDEN, DIE TÄGLICH HUNDERTE VON FLÜCHTLINGEN NACH SÜDITALIEN SCHLEUSEN.DIE ITALIENISCHE REGIERUNG FORDERT EINE ZEITLICHE VORVERLEGUNG DER „EUROPÄISCHEN OPERATION JASON 1“, WONACH SICH MEHRERE EUROPÄISCHE STAATEN AN EINER GEMEINSAMEN PATROUILLENAKTION IN DEN GEWÄSSERN DES MITTELMEERS BETEILIGEN, UM DIE SCHIEBERBANDEN ZU STOPPEN.

DER PROJEKTNAME OPERATION JASON 1 FÜR DIE INSTALLATION AM INNSBRUCKER KARL-RAHNER-PLATZ SOLL DARAUF HINWEISEN, DASS DIE „EUROPÄISCHE OPERATION JASON 1“ SICH NICHT NUR AN DEN SÜDLICHEN AUSSENGRENZEN EUROPAS MANIFESTIERT, SONDERN AUCH IM „HERZEN“ DER EUROPÄISCHEN FESTUNG.

AUSGEHEND VON DEN FLÜCHTLINGSTRAGÖDIEN IM MITTELMEER, BEFASST SICH DAS PROJEKT OPERATION JASON 1 MIT DEN GRENZZIEHUNGEN INNERHALB UND AUSSERHALB DER „FESTUNG EUROPA“. ZUSAMMEN MIT „TIROLERINNEN“ UND MIT IN TIROL LEBENDEN FLÜCHTLINGEN WURDEN THEORETISCHE UND LITERARISCHE POSITIONEN ZUM THEMA ASYLPOLITIK, SOWIE FLÜCHTLINGSERZÄHLUNGEN AUF TONBAND AUFGENOMMEN.

VOM 1. OKOBER BIS ZUM 20. OKTOBER WIRD DIE BEGEHBARE BAULICHE INSTALLATION JASON 1 20 TAGE LANG AM KARL-RAHNER-PLATZ „ANLEGEN“, UM STELLVERTRETEND AUF DIE UNZÄHLIGEN AFRIKANISCHEN BOOTE HINZUWEISEN, DIE AUF EUROPA ZUSTEUERN.

Nähere Informationen unter: www.operationjason1.eu

Dieser Beitrag wurde unter Kunst/Kultur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.