LIVE von der Demonstration: Faire Lohn- und Gehaltserhöhungen – Freier Bildungszugang!

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Heute, am 11.11.09 um 17:00 Uhr, demonstrieren ÖGB und StundentInnen gemeinsam für eine bessere Zukunft. Tiroler StudentInnen und der ÖGB Tirol solidarisieren sich im andauernden Streit hinsichtlich ihrer Forderungen nach einer besseren und sozial gerechteren Zukunft.
FREIRAD 105.9 ist von 17:00-18:00 Uhr LIVE dabei und bringt Stimmungsberichte und Liveinterviews.
Ab 18:00 bis 22:00 Uhr sendet das Redaktionsteam der „Vlokalen Szähne“ LIVE aus der SOWI-Aula, wo die Schlusskundgebung der Demo stattfindet. Seid mit dabei! Am besten kommt hin!

Infos zur Demo:
Datum: Mittwoch, dem 11. November 2009
Beginn: 17:00
Demoroute: Salurnerstraße (Industriellenvereinigung, Auftaktkundgebung) – Bahnhof – Wirtschaftskammer (Zwischenkundgebung)- SOWI (Schlusskundgebung in der SOWI AULA)

Gerechte Entlohnung, sichere Arbeitsplätze, zukunftssichere Studien

Mehr als 300 Demonstranten werden am kommenden Mittwoch, dem 11. November gegen 17:00 von der Salurnerstraße (Industriellenvereinigung) Richtung SOWI marschieren, um gegen die aktuelle Bildungskrise und der unverschämten Forderungen der Arbeitgeberseite in den laufenden KV-Verhandlungen der Metallindustrie zu protestieren. „Gewerkschaften und Studienvertreter verfolgen dasselbe Ziel. Der ÖGB will gerechte Entlohnung und sichere Arbeitsplätze, StudentInnen freien Bildungszugang und zukunftssichere Studienbedingungen“, so der Tiroler ÖGB Vorsitzende Gerhard Schneider.

Klare Absage an Null-Lohnrunde

Am kommenden Mittwoch warten ArbeitnehmerInnen, GewerkschafterInnen und StudentInnen am Vorplatz der Industriellenvereinigung, wo der Tiroler GMTN Landessekretär Robert Koschin hinsichtlich IV-Sorgers Forderungen nach Nulllohnrunden ein klares Statement abgeben wird. Gegen 17:30 bricht der Demozug Richtung Wirtschaftskammer auf. Dort wird der Tiroler GMTN Vorsitzende Norbert Klotz klare Worte gegen das Verhalten der Wirtschaftskammer in den laufenden KV-Verhandlungen der Metallindustrie richten. Die Schlusskundgebung wird anschließend am Gelände der SOWI stattfinden. Dort werden der Tiroler ÖGB Vorsitzende Gerhard Schneider und StudentenvertreterInnen noch einmal lautstark ihre zentralen Forderungen preisgeben, um den jeweiligen Verhandlungspartner die Ernsthaftigkeit der Forderungen darzulegen.

ÖGB-Schneider: Alle ArbeitnehmerInnen sollen sich anschließen!

„Die für Mittwoch angelegte Demonstration ist nur der Anfang. Sollten sich Wirtschaftsvertreter nicht sozial und fair gegenüber der Arbeitnehmerseite verhalten wird es weitere Kampfmaßnahmen bis hin zum Streik geben. Als ÖGB Vorsitzender rufe ich alle Tiroler ArbeitnehmerInnen und StudentInnen auf, sich der ÖGB Kundgebung anzuhängen. Die Entscheidungen der laufenden KV-Verhandlungen werden weit reichende Folgen für alle anschließenden Verhandlungen anderer Branchen haben. Auch StudentInnen werden einmal in die Arbeitswelt einsteigen und unter den Folgen der aktuell sehr negativen Entwicklungen zu leiden haben. ÖGB und StudentInnen kämpfen für eine Zukunft mit Zukunft“, so Schneider abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung / Ausbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.