Sondersendungen: Integrationsenquete 2018

Share

Lohnt sich Integration?

Migration – Chance und Verantwortung für die Wirtschaft

9. Tiroler Integrationsenquete

______________________

Die diesjährige Enquete geht der Frage auf den Grund, wie Zuwanderung sich auf die Wirtschaft auswirkt und wie diese davon profitiert. Gelichzeitig wollen wir aber auch die daraus resultierende gessellschaftspolitische Verantwortung der Wirtschaft in den Fokus rücken. Dabei beschäftigen wir uns mit Entwicklungen auf europäischer Ebene sowie ganz konkret mit den Herausforderungen und aktuellen Bemühungen in Tirol.

FREIRAD sendet die diesjährige Integrationsenquete in einer dreiteiligen Sendereihe:

______________________

TEIL 1
Do., 22.11. 15:00-16:30

Begrüßung:
Hannes Gstir
, Abt. Gesellschaft und Arbeit – Integration des Landes Tirol
Gabriele Fischer, Landesrätin für Soziales
Elisabeth Mayr, Stadträtin für Integration

Vortrag:
‚Fokus Qualifizierte Zuwanderung‘
Margit Kreuzhuber
, Beauftrage für Migration und Integration in der WK Österreich
Moderation:
Sabine Volgger
, Moderatorin und Kommunikationsexpertin

Nur 30% alle hochqualifizierten mobilen Personen aus Drittstaaten entscheiden sich derzeit für einen Mitgliedstaat der EU. Hochqualifizierte ArbeitnehmerInnen zieht es eher in die USA, nach Kanada oder Australien. Es besteht dringender Aufholbedarf, was die Attraktivität Österreichs für internationale Talente anbelangt.

______________________

TEIL 2
Do., 29.11. 15:00-16:30

Vortrag:
‚Migration – Teil der sozialen Verantwortung der Wirtschaft?‘
Peter G. Kirchschläger
, Peter G. Kirchschläger
Moderation:
Sabine Volgger
, Moderatorin und Kommunikationsexpertin

Angesichts der ökonomischen Bedeutung von Migration stellt sich die Frage, wer von Migration profitiert und in welcher Form dies geschehen soll. Damit verbunden gilt es, aus ethischer Sicht zu berücksichtigen, ob und – falls ja – inwiefern Wirtschaftsakteuren eine gesellschaftliche sowie gesellschaftspolitische Verantwortung im Zusammenhang mit Migration zukommt. Schließlich ist aus ethischer Sicht eine Bestimmung des Verhältnisses zwischen wirtschaftlichem Handeln und Migration vorzunehmen.

______________________

TEIL 3
Do., 06.12. 15:00-16:00

Praktische Herausforderungen – Impulse:

‚Wirtschaftliche Effekte von Tirol als Zuwanderungs- und Flüchtlingsland‘
Stefan Garbislander
, Abt. Wirtschaftspolitik, Innovation und Strategie der WK Tirol

‚Rot-Weiß-Rot-Karte‘
Margit Kreuzhuber
, Beauftrage für Migration und Integration in der WK Österreich

‚Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen‘
Norbert Bichl
, Koordination – Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen

Moderation:
Sabine Volgger
, Moderatorin und Kommunikationsexpertin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Migration, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.