Stefanie Sargnagel + Puneh Ansari lesen aus ihren Büchern

Share

Stefanie Sargnagel + Puneh Ansari lesen aus ihren Büchern
06. Dezember 2018
AFLZ – Autonomes FrauenLesbenZentrum, Innsbruck

„Stefanie Sargnagel, Satirikerin, Facebook-Autorin und Mitbegründerin der österreichischen Burschenschaft Hysteria, mischt nicht nur den Literaturbetrieb auf, sondern legt sich auch mit der rechtspopulistischen FPÖ an. (…) Sargnagel in ihren Kurztexten beim Leben zuzuschauen, macht unglaublichen Spaß. Ihre Facebook-Texte sind ehrlich, lustig, politisch, ihr Sinn fürs Detail ist unbestechlich, ihr Blick auf die Welt gnadenlos und gleichzeitig liebevoll.“ (Anna Mayrhauser im Missy-Magazine, Nr. 4/2017)

Puneh Ansari ist die Texterin der Zivilisationsmüdigkeit.
Ansari schreibt mit einer jugendlichen Anti -Haltung und
einem Rest an Sehnsucht nach einer reparierten,
heilen Welt. Ist die Natur nur noch ein absurdes Gegenüber?

Über die Autorinnen:
Stefanie Sargnagel, geb. 1986, studierte an der Akademie der Bildenden Künste Wien Malerei, arbeitete in einem Call-Center und ist seit 2016 freie Autorin. Im selben Jahr erhielt sie den Publikumspreis im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Preises.

Puneh Ansari, geboren 1983 in Wien, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft .Sie wohnt als Autorin und Künstlerin in Wien. 2017 ist im mikrotext-Verlag ihr Buch „Hoffnun‘. Posts“ erschienen.

Eine Kooperation von AFLZ – Autonomes FrauenLesbenZentrum und AEP – Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft

Aufnahme, Bearbeitung:
Geli Kugler, Freies Radio Innsbruck – FREIRAD

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Literatur, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.