kinovi[sie]on – SEDER-MASOCHISM

Share

SEDER-MASOCHISM
Am Montag, 8. April 2019 – 20:20 Uhr Leokino
Regie: Nina Paley

Nach dem erstem Langfilm SITA SINGS THE BLUES (kinovi[sie]on 2009) hat sich Nina Paley mit ihrem jüngsten Werk SEDER-MASOCHISM erneut einen mythisch-religiösen Stoff angeeignet: rund um das (jüdische) Osterfest werden der Exodus aus Ägypten und die Verdrängung weiblicher Gottheiten aus dem kollektiven Bewusstsein überraschend anders veranschaulicht. „Wenn sich die amerikanische Animationskünstlerin Nina Paley mit ihrer sehr speziellen Bibel-Musical-Adaption SEDER-MASOCHISM zurückmeldet, dann ist das ein Fest für die Sinne. Ein Fest, […] das man nicht wieder vergisst, wenn ernste Szenen auf Disconummern stoßen, morbider Humor und Stilexperimente zu eins werden.“ (O. Armknecht in film-rezensionen.de)

USA 2018; Regie, Buch & Animation: Nina Paley; Sound Design: Greg Sextro; Musik: Pointer Sisters, Louis Armstrong, Gloria Gaynor, Dalida & Alain Delon, Bulgarische Frauenchöre, Breslau Synagogue Chorus, u.a.; Stimmen: Opferziege (Nina Paley), Our Father (Hiram Paley), Jesus (Barry Gray) u.a.; (DCP; Farbe; 78min; englische ORIGINALFASSUNG).

Quelle: kinovi[sie]on

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feminismus, Kunst/Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.