Freiheit für Liu Xiaobo: Weltweite Lesung am 20. März 2011

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Am 20. März 2011 ruft das internationale literaturfestival berlin zur weltweiten Lesung auf. Es ist ein Appell zur Freilassung des Friedensnobelpreisträgers 2010, Liu Xiaobo. FREIRAD 105.9 beteiligt sich an der Lesung.

Am Sonntag, 20.03. um 21 Uhr hört ihr das Gedicht „Worte, die eine Zelle nicht halten kann“, die „Charta 08“: ein Manifest, in dem mehr Demokratie und Freiheit in China gefordert wird und last but not least das Gedicht „Du wartest auf mich im Staub“ gelesen von Elfriede Jelinek.

Dieser Beitrag wurde unter Migration, Special veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.