10 Jahre kinovi[sie]on

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

kinovi[sie]on stellt seit dem Internationalen Frauentag 2005 einmal monatlich (jeweils am 8.) das Filmschaffen von Frauen in den Mittelpunkt. Der Filmzyklus kinovi[sie]on will nicht nur darauf aufmerksam machen, dass Frauen als Filmemacherinnen signifikant unterrepräsentiert sind, sondern vor allem dieser Tatsache entgegenwirken. Am 8. März 2015 feiert kinovi[sie]on 10 Jahre!

Sonntag, 8. März 2015
ab 10 Uhr
Leokino, Anichstraße 36, Innsbruck

Bereits am Vormittag starten wir mit einem Filmbrunch (Frühstück ab 10 Uhr – Reservierung empfohlen) und einer Matinée.

Ab 17.30 Uhr wird richtig gefeiert: mit herausragenden Filmen, einer Regisseurin zu Gast, einem Auftritt der Comedian Feminists, dem DJane-Kollektiv LEA & Friends und Visuals im Foyer des Leokinos.

Programm:

Matinée 12.30 Uhr LEOKINO 1
TA‘ DET SOM EN MAND, FRUE! / NEHMEN SIE ES WIE EIN MANN, MADAME!
Mette Knudsen, Elisabeth Rygaard, Li Vilstrup
Ein feministischer Klassiker aus Dänemark: „ein ebenso intelligenter, präzis beobachteter
wie spielerisch heiterer Agitationsfilm.“ (Die Zeit, 1975)
DK 1974/75 | 35mm | dän. OF mit dt. UT | 96 min | Tirolpremiere

17.30 Uhr LEOKINO 1
PRIVATE REVOLUTIONS. JUNG, WEIBLICH, ÄGYPTISCH
Regie: Alexandra Schneider
Ein Portrait mutiger Frauen mitten im Arabischen Frühling in Ägypten, „ein kostbares Stück Zeitgeschichte und ein Pflichtfilm für alle feministischen Aktivistinnen“ (an.schläge)
In Anwesenheit der Regisseurin.
AT 2014 | DCP | engl. und arab. OF mit dt. UT | 98 min | Tirolpremiere

17.45 Uhr LEOKINO 2
AYA DE YOPOUGON / AYA OF YOP CITY
Regie: Marguerite Abouet, Clément Oubrerie
Mit Aya und ihren Freundinnen lernen wir „eine Seite Afrikas kennen, die wir selten zu sehen bekommen: lebhaft, hoffnungsvoll und hinreißend komisch.“ (www.trickywomen.at)
FR 2013 | DCP | franz. OF mit engl. UT | 85 min | Tirolpremiere

19.30 Uhr LEOKINO 2
KURZFILME + Konzert der Comedian Feminists
Kurzfilme erweitert mit Songs der Comedian Feminists, die schwung- und lustvoll, witzig und provokant umgetextete Lieder aus den Roaring Twenties präsentieren.

20.15 Uhr LEOKINO 1
WHO’S AFRAID OF VAGINA WOLF?
Regie: Anna Margarita Albelo
In Kooperation mit dem Autonomen FrauenLesbenZentrum!
Begrüßung: Stefanie Riedling (Obfrau AFLZ)
Eine herzerwärmende, lesbische Komödie: „Ein frecher Film, den man immer wieder anschauen möchte, denn er wirkt wie Medizin. Extrem amüsant. (L-Mag)“
USA 2013 | DCP | engl. OF mit dt. UT | 83 min | Tirolpremiere

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Feminismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.