Diese Sendung ist seit dem 01. Jänner 1970 im Programmschema
und läuft


Internationaler Frauentag
Sondersendungen zum 8. März

INTERNATIONALER FRAUENTAG auf FREIRAD

Das Programm



Wie jedes Jahr stellt FREIRAD auch 2019 am 8. März ein Sonderprogramm zum Internationalen Frauentag zusammen. Zu hören gibt es neben Produktionen von FREIRAD- Radiomacher*innen auch ausgewählte Beiträge von anderen Freien Radios aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Außerdem zur Auflockerung viel Musik von weiblichen Interpretinnen aus aller Welt und allen Genres.

Internationaler Frauentag

Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA statt. Seither ist der 8. März weltweit ein Tag der Solidarität für gleiche und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen. Der Internationale Frauentag erinnert aber auch an die Tradition und Engagement der sozialistischen Frauenbewegung.

Bild: Gina Disobey

frauenvernetzung.tirol



Hier das Radio-Programm im Überblick :

(weiter unten die Details)

0:00 bis 07:00
Frauenmusik - Playlists

07:00 bis 08:00
Hirngespinst on Air
Was wäre, wenn es heute ein Land mit matriarchaler Ordnung geben würde?

08:00 bis 08:30
KulturTon - Ist die weibliche Ejakulation ein Tabuthema?

Discussions about Female Sexuality / Performance von Essi Rossi & Julia Rosa Peer.

10:00 bis 11:00 Uhr
SLUT OR NUT - Sexualisierte Gewalt gegen Frauen

Filmbesprechung/Diskussion

11:00 bis 12:00 Uhr
Musikstunde mit Frauenmusik

Ausdrucksstarke Lieder von und über Frauen sowie gegen Gewalt an Frauen.

12:00 bis 13:00 Uhr
Vive la MAMA

Über Mater, Mater-IE und Poesie zur Mutter und zum Thema "Tagesmutter"

13:06 bis 13:21 Uhr
Vorgekostet - Bernhards Kochbuchtipps

3 Frauen und ihre Kochbücher: Julia Child, Kim Thuy und Trin Hahnemann.

13:21 bis 14:00
VALIE EXPORT - Fama et Infamia - Die Infamie der Namenlosen
Eine lautstarke Begehung der Sonderausstellung im Schloss Ambras

14:00 bis 15:00
im namen der mutter - Judith Klemenc im Gespräch mit Tove Soiland
Künstlerin und Autorin Judith Klemenc im Gespräch mit der feministischen Theoretikerin Tove Soiland.

15:00 bis 16:00
Thinking out loud: Gerechtigkeit für Frauen
Interviews mir "Frauen gegen VerGEWALTgung" und dem " Autonomen FrauenLesbenZentrum".

16:00 bis 17:00
ReVulvation – Feminismus in Kroatien
Eine Sendereihe über Frauen* im In- und Ausland - über ihre Belange, ihre Unterdrückung.

17:00 bis 18:00
trotzallem: Spezialsendung zum internationalen feministischen Kampftag

Christa Reitermayr im Interview mit Aktivistinnen des FrauenLesbenMädchenZentrums Wien.

18:00 bis 18:30
das mensch. gender_queer on air - Audre Lorde: The Berlin Years

Film-Gespräch mit Dagmar Schultz und Ika Hügel-Marshall.

19:00 bis 20:00
Die Angriffe der Regierung auf feministische Errungenschaften, frauen*politische Einrichtungen und Medien
Eine Sendungsübernahme von "Von Unten im Gespräch" zu hören auf Radio Helsinki (Graz).

20:00 bis 21:00
Globale Dialoge - Nichts ist normal in Nicaragua
Über die feministische Bewegung der nicaraguanischen Revolte im Jahr 2018.

21:00 bis 23:00
Ital Corner - Uptown Top Ranking!
Strictly Female Reggae Fire!

23:00 bis 01:00
FIGHT LIKE A GIRL* FEST – Live aus der p.m.k.
Die Fearless Bruisers laden ein zu einem ausschweifenden p.m.k-Abend mit vielen Specials.

01:00 bis 03:00
Female Punk!


03:00 bis 06:00
Frauenmusik - Playlists


Hier das Programm im Detail:

 

0:00 bis 07:00
Frauenmusik


Musik von weiblichen Interpret_innen - ausgewählte Playlists.


07:00 bis 08:00
Hirngespinst on Air - Was wäre, wenn es heute ein Land mit matriarchaler Ordnung geben würde?

Glaubt man einigen Theoretikern aus dem 19. Jahrhundert, brächen dann paradiesische Zeiten an auf Erden: Keine Kriege mehr, weniger Materialismus, keine Unterdrückung mehr. Aber was soll das eigentlich sein, so ein Matriarchat? Welche Rolle würden darin Männer spielen - und was würden die den ganzen lieben langen Tag so machen? Wäre Monogamie als Konzept unbekannt? Und würden wir statt Penis- Vaginawitze reissen? Gäbe es eine Männerrechtsbewegung und wie würden konservative Frauen darauf reagieren? Aber vor allem: würde sich überhaupt irgend etwas ändern?

Macherinnen: Elisabeth Sporer, Nicole Thöni

Hirngespinst on Air


08:00 bis 08:30
KulturTon - Ist die weibliche Ejakulation ein Tabuthema?


Discussions about Female Sexuality / Performance von Essi Rossi & Julia Rosa Peer - die weibliche Ejakulation ein Tabuthema? Die dokumentarische Performance EJACULATION basiert auf Interviews mit Frauen aus verschiedenen Kulturen und erforscht die essentiellsten Fragen der weiblichen Sexualität. Die persönliche Suche einer Frau schafft Raum für Selbsterfahrung und erforscht Wahrnehmung und kollektive Erfahrungswerte weiblicher Sexualität in einer modernen Welt.

Für den KulturTon auf FREIRAD sprechen Essi Rossi, Julia Rosa Peer und Sarah Kivi über die Performance "Ejaculation".

Macherin: Ramona Pohn

Ejaculation (BRUX)


10:00 bis 11:00 Uhr
SLUT OR NUT - Sexualisierte Gewalt gegen Frauen


"Slut or Nut‘, zu deutsch: Schlampe oder Verrückte - in diese Schubladen gesteckt fand sich die kanadische Aktivistin Mandi Gray wieder als sie nach ihrer Vergewaltigung im Jahr 2015 mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit ging. Die Öffentlichkeit und die Medien erwarteten von ihr, sich wie ein Opfer zu verhalten. Doch Gray demonstrierte Stärke und dokumentierte den darauffolgenden Gerichtsprozess in einem Videotagebuch, das schließlich zum Film SLUT OR NUT (2018) wurde.

Im Januar des heurigen Jahres präsentierte Mandi Gray das Werk am Innsbrucker PolitFilmFestival im Leokino - gefolgt von einer Podiumsdiskussion zusammen mit Psychotherapeutin Margret Aull, der Aktivistin und ehemaligen Ski-Rennläuferin Nicola Werdenigg, Gabi Plattner von den Tiroler Frauenhäusern, der Standard-Journalistin Beate Hausbichler, sowie Katharina Hölbing vom Verein Frauen gegen Vergewaltigung. Zusammen gehen die Expertinnen den Fragen nach, in welchen Systemen Frauen noch immer der Gefahr ausgesetzt sind, (sexualisierte) Gewalt zu erfahren, welche Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung es für Betroffene gibt, wo das Rechtssystem an seine Grenzen stößt - und wie Sprache und Medien sowohl Teil des Problems als auch eines Umdenkens sein können. Ein Beitrag von Roberta Hofer — mit Musik aus dem Film, kuratiert von Mandi Gray.

Macherin & Moderatorin: Roberta Hofer

PolitFilmFestival
Slut or Nut


11:00 bis 12:00 Uhr
Musikstunde mit Frauenmusik


Liz von Özgür FM hat für euch eine Playlist mit ausdrucksstarken Liedern von und über Frauen sowie gegen Gewalt an Frauen zusammengstellt!

Macherin: Liz

Özgür FM


12:00 bis 13:00 Uhr
Vive la MAMA


Soziale Wärme für! Wohlergehen unserer Kinder und Kindeskinder! Über Mater, Mater-IE und Poesie zur Mutter und zum Thema "Tagesmutter" - ein SondersenDung des Instituts kultureller Kompostierung.

Macher_innen: Bryan Blender & Institut kultureller Kompostierung

shake- und rattlesnake-news


13:06 bis 13:21 Uhr
Vorgekostet - Bernhards Kochbuchtipps


Anläßlich des Frauentages 2019 werden in Vorgekostet drei Frauen und ihre Kochbücher vorgestellt. Es sind Frauen, deren Lebensbiographien nicht unterschiedlicher sein könnten. Konkret geht es um die Amerikanerin Julia Child und ihren Klassiker französisch kochen, dann um die Vietnamesin Kim Thuy und ihr Geheimnis der vietnamesischen Küche sowie um die Dänin Trin Hahnemann und ihr neuestes Kochbuch Copenhagen Food. Was diese drei Frauen verbindet, ist, dass sie sich in einer von Männern dominierten Welt als Küchenchefinnen behaupten.

Macher: Bernhard Nicolussi


13:21 bis 14:00
VALIE EXPORT - Fama et Infamia - Die Infamie der Namenlosen.

Eine lautstarke Begehung der Sonderausstellung im Schloss Ambras (22. März bis 8. Juli 2018) unter der Führung von Katharina Seidl, Kuratorin Schloss Ambras, in Begleitung der Grünen Frauen Tirols.

In der Kunst- und Wunderkammer sowie im Bad der Philippine Welser trifft die FAMA – die Geschichte der Herrschaft der Ruhmreihen und der Gewinner – auf die Geschichte der INFAMEN – der Abtrünnigen, Ausgestoßenen und Unterdrückten. Spannungsreich und überraschend verkehren sich die Prinzipien von männlicher Dominanz und weiblicher Unterwerfung in Gesten empathischer Humanität und Rebellion (aus dem Ankündigungstext).

Außerdem im Beitrag: Solidarische Frauenlieder – diese wurden im AEP Innsbruck an einem Internationalen Frauentag gesungen und von Chrissie ABdel-Halim mit der Gitarre begleitet.

Macherin: Leonie Drechsel

Zur Austellung
Valie Export
Bristant - Sendereihe


14:00 bis 15:00
Im namen der mutter - Judith Klemenc im Gespräch mit Tove Soiland

Anlässlich des Screenings der Filmtrilogie ‘im namen der mutter‘ sprach Künstlerin und Autorin Judith Klemenc mit der feministischen Theoretikerin Tove Soiland.

Zu den Filmen: Eva, Rahel und Maria, drei alttestamentarische Frauen, die kulturelle Vorstellungen von Erinnerungen abbilden, widersprechen in ihrer Autorinnenschaft an ihrer Geschichte jeweils den ihnen zu- und eingeschriebenen Bildern einer Atemlosen, einer Vertröstenden, einer Liebevollen. Als Autorinnen ihres Daseins sprechen sie zwar als Adressierte, zugleich in ihrer gegenwärtigen Unmittelbarkeit als Atemende, als Tröstende, als Liebende dagegen.

Die Präsentation der Kompilation und das Gespräch fand am 07.02.2019 im Kunstpavillon der Tiroler Künstler*schaft statt.

Macherin: Judith Klemenc

judith klemenc
tiroler.kuenstler*schaft


15:00 bis 16:00
Thinking out loud: Gerechtigkeit für Frauen

Die Radiomacher*in sprach in ihrer Sendung ‘Thinking out Loud‘ zu diesem Thema mit Frauen vom Verein "Frauen gegen VerGEWALTgung" und mit dem " Autonomen FrauenLesbenZentrum" Innsbruck.

Macherin: Sofiya Darsaniya

frauen-gegen-vergewaltigung
frauenlesbenzentrum


16:00 bis 17:00
ReVulvation – Feminismus in Kroatien

In dieser Ausgabe von ReVulvation beschäftigen sich die Radiomacherinnen mit dem Feminismus in Kroatien, sprechen mit der Theologin und Kulturwissenschaftlerin Greta Grakalić Rački und mit Mitgliedern des feministisch-lesbischen Frauenchors Le Zbor. SIe denken über die Kommunikation zwischen den Geschlechtern nach und reflektieren ’#Female pleasure‘, den neusten Film der Schweizer Regisseurin Barbara Miller. Schließlich wird die Sendung ganz klassisch mit einem Einblick in das Leben der Komponistin Dora Pejačević abgerundet. Und dazwischen gibt es natürlich Musik aus aller Welt. Also schaltet ein. ReVulvation: In der Sendereihe reden wir über Frauen*. Im In- und Ausland. Über ihre Belange. Ihre Unterdrückung. Ihr Begehren. Ihre Schwierigkeiten. Ihre Kämpfe. Wir lassen sie sprechen, hören zu und analysieren. Was heißt es denn heute, Frau* zu sein? Und: ist eine ReVulvation möglich? Notwendig ist sie auf jeden Fall. Mit einem Beitrag von Petar Alempijević. Unter der Beteiligung von Greta Grakalić Rački, Le Zbor, Marianne Đorđević, Edvard Đorđević.

Macherinnen: Charlotte Trippolt, Marlene Weck

Institut für Frauenforschung an der Universität Rijeka
Center for advanced studies der Universität Rijeka
LORI – Lesbische Organisation Rijeka
Smoqua – Festival für queere und feministische Kultur
#Female pleasure


17:00 bis 18:00
trotzallem: Spezialsendung zum internationalen feministischen Kampftag


Christa Reitermayr im Interview mit Aktivistinnen des FrauenLesbenMädchenZentrums Wien.

Der Internationale Frauentag am 8.März bildet diesmal auch den Auftakt zum Internationalen Frauenstreik in Österreich.

Aus dem Flugblatt zum Internationalen Frauenstreik:

’Der internationale Frauenstreik bringt die Gewalt gegen Frauen auf die öffentliche und politische Agenda und fordert dabei Respekt für die Rechte der Frauen weltweit. Wir streiken und stoppen die Welt, um Gewalt und alle Formen der Ausbeutung abzuschaffen. Wir streiken gegen die Grausamkeit, die unser Körper als Beute der Eroberung erfährt. Wir streiken für die Verteidigung unseres Lebens und unserer Autonomie.‘

Eine umfangreiche Sammlung an Infos und Tipps rund um diesen Tag gibt es hier: www.frauenlesbenzentrum-wien.at

Eine Sendungsübernahme von trotz allem Zu hören auf Orange 94.0

Macherin: Christa Reitermayr


18:00 bis 18:30
das mensch. gender_queer on air - Audre Lorde: The Berlin Years

das mensch im Gespräch mit Dagmar Schultz und Ika Hügel-Marshall über den Film ’Audre Lorde: The Berlin Years – 1984 to 1992‘ just in der berliner Wohnung, in welcher diese mit Audre Lorde gemeinsam lebten.

Macher_innen: mar_ry & Li

das mensch. gender_queer on air
The Berlin Years


19:00 bis 20:00
Die Angriffe der Regierung auf feministische Errungenschaften, frauen*politische Einrichtungen und Medien

Im Artikel ’Die (Anti-)Gender-Politik der türkis-blauen Regierung‘ zeigt Judith Goetz die anti-feministische Agenda der rechtspopulistischen und rechts-konservativen Regierung Kurz-Strache auf. 442 Tage im Amt zeigten schon große Wirkung! Sie macht auch nicht Halt vor den erkämpften Frauen*rechten der 1970er Jahre, mit dem Versuch jetzt auch den Zugang zum Schwangerschaftsabbruch zu erschweren.

Im Studio zu Gast sind Anne Rieger, Gewerkschafterin vom Gewerkschaftlichen Linksblock des ÖGB und Feli Fröhlich vom Frauen*volksbegehren 2.0. Wir ziehen ein Resümee der konkreten frauen*politischen Verschlechterungen seit der rund einem Jahr und 3 Monaten dauernden Amtsperiode der aktuellen Regierung und werfen einen Blick auf ihre weiteren anti-feministischen Pläne.

Eine Sendungsübernahme von "Von Unten im Gespräch" zu hören auf Radio Helsinki (Graz).

Moderation und Sendungsgestaltung: Marlies Pratter


20:00 bis 21:00
Globale Dialoge:

(Infos kommen bald)

Macher_innen: Women on Air

Globale Dialoge


21:00 bis 23:00
Ital Corner - Uptown Top Ranking! Strictly Female Reggae Fire!

Wieder einmal reist Captain Khaki und seine Crew in seinem Raumschiff durch das Reggae- Universum der späten sechziger und siebziger Jahre. Heute mit an Bord strictly female-Reggae-artists: Nora Dean, Phyllis Dillon, Marcia Griffith, Dawn Penn, Althea & Donna, Rita Marley, Love Joys und die Produzentin Sonia Pottinger! Top Ranking! Seen.

Macher: Captain Khaki

Ital Corner


23:00 bis 01:00
FIGHT LIKE A GIRL* FEST – Live aus der p.m.k.

Die Fearless Bruisers laden ein zu einem ausschweifenden p.m.k-Abend mit vielen Specials: Zunächst erfrischen uns YESSS mit einer voluminösen Mischung aus Stoner und Garage, bevor CRUSH mit größter Wahrscheinlichkeit alle anwesenden Indie- und dreamy Pop-Herzen erobern. Besonders spannend wird es um Mitternacht, wenn das erste FEARLESS BRUISICAL uraufgeführt wird. Live: CRUSH (Graz - Dream Pop, Indie, Shoegaze) & YESSS (Innsbruck – Garage/Stoner)

Ab 20:00 Uhr in der p.m.k.

Macher: Peter Chiochetti

pmk.or.at/events/fight-girl-fest


01:00 bis 03:00
Female Punk!

Riot Grrrl & Punk:

Bikini Kill, L7, Bratmobile, Gurr, Le Tigre, Patti Smith, Sleater Kinney, Sonic Youth, Crass, X-Ray Spex u.v.m.


Backgroundinfos auf pitchfork

 


03:00 bis 06:00
Frauenmusik


Musik von weiblichen Interpret_innen - ausgewählte Playlists.

Macher_in: FREIRAD


 



MacherIn: FREIRAD, Freies Radio Innsbruck


Speziell zur Sendung am
Freitag, den 08. März 2019
:

SLUT OR NUT - Sexualisierte Gewalt gegen Frauen

"Slut or Nut“, zu deutsch: Schlampe oder Verrückte - in diese Schubladen gesteckt fand sich die kanadische Aktivistin Mandi Gray wieder als sie nach ihrer Vergewaltigung im Jahr 2015 mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit ging. Die Öffentlichkeit und die Medien erwarteten von ihr, sich wie ein Opfer zu verhalten. Doch Gray demonstrierte Stärke und dokumentierte den darauffolgenden Gerichtsprozess in einem Videotagebuch, das schließlich zum Film SLUT OR NUT (2018) wurde.

Im Januar des heurigen Jahres präsentierte Mandi Gray das Werk am Innsbrucker PolitFilmFestival im Leokino - gefolgt von einer Podiumsdiskussion zusammen mit Psychotherapeutin Margret Aull, der Aktivistin und ehemaligen Ski-Rennläuferin Nicola Werdenigg, Gabi Plattner von den Tiroler Frauenhäusern, der Standard-Journalistin Beate Hausbichler, sowie Katharina Hölbing vom Verein Frauen gegen Vergewaltigung. Zusammen gehen die Expertinnen den Fragen nach, in welchen Systemen Frauen noch immer der Gefahr ausgesetzt sind, (sexualisierte) Gewalt zu erfahren, welche Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung es für Betroffene gibt, wo das Rechtssystem an seine Grenzen stößt - und wie Sprache und Medien sowohl Teil des Problems als auch eines Umdenkens sein können. Ein Beitrag von Roberta Hofer — mit Musik aus dem Film, kuratiert von Mandi Gray.

Macherin & Moderatorin:

Roberta Hofer

PolitFilmFestival
Slut or Nut




Mail senden

Druck