Diese Sendung ist seit dem 07. September 2017 im Programmschema
und läuft monatlich am 1. Donnerstag von 14:00 bis 15:00


Que Onda - Berichte aus Lateinamerika


¿Que Onda? Berichte aus Lateinamerika

Das Radioprojekt onda übersetzt, produziert und bietet deutschsprachigen Radiostationen Beiträge an, die von Agenturen oder KorrespondentInnen verschiedener Länder Lateinamerikas erstellt wurden. Das Themenspektrum reicht von Abtreibung bis zu Zivilgesellschaft. Es geht um neue musikalische Trends, politische Bewegungen, Landrechte von Indíenas, ökologische Folgen von Staudämmen, die Auswirkung von Frauenhandel, die neue Armut der Mittelschicht, Ökotourismusprojekte, die Veränderung in den jüdischen Gemeinden der Region, etc. Unsere KorrespondentInnen sind vor Ort, um aktuell zu berichten, Hintergründe zu beleuchten oder Nachrichten aus einem anderen als dem Mainstream-Blickwinkel zu betrachten.

Unser Team von erfahrenen RundfunkjournalistInnen produziert gebaute Beiträge, Features, musikalische Portraits und Reportagen. Um ein möglichst unterschiedliches Publikum zu erreichen, produzieren wir die Beiträge in enger Absprache mit unseren KorrespondentInnen und den RedakteurInnen der in Frage kommenden Sendeplätze. Die Sendungen werden teils an die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten verkauft, teils den freien Radios zur Verfügung gestellt.

onda c/o Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.
Köpenicker Str. 187/188, 10997 Berlin
tel. +49 30 - 789 913 61
fax. +49 30 - 789 913 62
onda@npla.de, www.npla.de


MacherIn: Nachrichtenpool Lateinamerika e.V.


Speziell zur Sendung am
Montag, den 16. September 2019
:

onda-info 466

Hallo und Willkommen zum onda- info 466,

Frisch übersetzt haben wir für Euch das neuste Werk von ondas großem Bruder, Matraca, ihr hört einen Livestream- Mitschnitt einer Veranstaltung im Sommer in Berlin mit Besuch aus Brasilien. Thema Lesbozide, Lesbenmorde, den auch die werden in Bolsonaros Brasilien immer mehr.

Außerdem waren wir für Euch in Lateinamerika unterwegs, diesmal auf der Suche nach alternativen Transportmitteln. Wir suchten eine Alternative zu den überfüllten Bussen, die sich zur Feierabendstunde durch ein Verkehrschaos warten. Fündig wurde unser Korrespondent Thomas Guthmann in der Bolivianischen Hauptstadt: El Alto- La Paz.

Vorweg gibt es noch zwei Nachrichten. In Guatemala wurde ein neuer Präsident gewählt. Steht dieser aber auch für eine neue Politik? Das betrachten wir in der ersten Meldung. In der zweiten geht es um ein Problem, das alle Karibik-Anrainerstaaten betrifft, eine Algenplage nie dagewesenen Ausmaßes.

onda-info 467

Hallo und willkommen zum onda-info 467.

Trotz schweißtreibender Temperaturen in unserem Studio haben wir ein voll gepacktes Programm für Euch zusammen gestellt.

Aus Mexiko berichten wir über Alternativen zum Beton. Markus Plate hat einen Kurs über ökologische Bautechniken in der Kleinstadt Tlaxco besucht. Zu diesem Beitrag gibt es auch eine Audio-Slideshow, die Ihr auf unserer Webseite oder den einschlägigen Video-Plattformen finden könnt.

Bereits vor sechs Wochen haben wir Euch den Onda-Reinhörer vorgestellt. Total locker wie wir sind präsentieren wir Euch Programme unserer Partneragenturen und befreundeter Radios. Heute geht es nach Argentinien. Wir hören in das Programm „La señal de la Paloma“ rein. Diese wird jede Woche vom Sender „Aire Libre“ im argentinischen Rosario ausgestrahlt. Und wer genau „reinhört“ bekommt mit, wer von uns ondistas bis vor kurzem bei dem Sender zu Gast war.

Und leider aus aktuellem Anlass haben wir mit unserem Brasilien-Korrespondenten Andreas Behn in Sao Paolo über die katastrophalen Waldbrände im Amazonasgebiet gesprochen.

Abgerundet wird unserer Programm mit einem Hinhörer – natürlich zum Thema Wald.

Eine spannende halbe Stunde wünscht das onda-info Team.





www.npla.de

Mail senden

ondainfo_logo