FREIRAD – Audiodokumentationen

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen


FREIRAD – Audiodokumentationen

Gaismair-Jahrbuch-Präsentationen
Mit dem Gaismair-Jahrbuch wird an die Tradition der Gaismair-Kalender angeknüpft. Kritische Beiträge über zeitgeschichtliche und aktuelle politische Entwicklungen in Tirol, Südtirol, Vorarlberg, Österreich und darüber hinaus, über gesellschaftspolitisch relevante Fragen sowie lebensgeschichtliche Erzählungen stehen im Mittelpunkt des jährlich erscheinenden Sammelbandes. Aber auch literarische Beiträge Tiroler und Südtiroler AutorInnen finden Eingang in das Jahrbuch.

2014

Symposium: „Mehrsprachigkeit als Chance – Theorie & Praxis“
Donnerstag, 27. März 2014 in der Universität Innsbruck

Teil 1: Eröffnung und Vortrag von Claire Kramsch
Teil 2: Vortrag von Larissa Aronin
Teil 3: Vortrag von Ulrike Jessner-Schmid
Teil 4: Vortrag von Elisabeth Allgäuer-Hackl

Symposium: „VOM ZANKAPFEL ZUM PUBLIKUMSMAGNET? DREI JAHRE TIROL PANORAMA MIT KAISERJÄGERMUSEUM“
Dienstag, 11. März 2014, Innsbruck

Teil 1:
Eröffnung durch Wolfgang Meighörner, Direktor der Tiroler Landesmuseen
„Über allen Gipfeln ist Ruh“: Betrachtungen aus der Sicht der Tiroler Landesmuseen (Wolfgang Meighörner)
Touristische Attraktion und Markenzeichen. DAS TIROL PANORAMA aus (landes-)touristischer Sicht (Dr. Michael Brandl, Tirol-Werbung)
Teil 2:
„Erzählweisen“: Vermittlungsarbeit im Tirol-Panorama (Dr. Angelika Schafferer, Tiroler Landesmuseen)
„Massenmedium des 19.Jahrhunderts“: Eine kurze Geschichte der Kunstform des Panoramas (Dr. Stephan Oettermann)
„Zwischen Denkmal und Panorama“: Der Ort des Kaiserjägermuseums in der Museumslandschaft (Dr. Ansgar Reiß, Bayerisches Armeemuseum Ingolstadt)
Teil 3:
„Das zweite Leben der Dinge“: Der Schauplatz Tirol (Univ.Prof. Dr. HG Merz, Stuttgart)
Mutmaßungen über die Medienimmanenz des Affirmativen (Bernhard Tschofen, Institut für Populäre Kulturen der Universität Zürich)
Teil 4:
Podiumsdiskussion
Dr. Benedikt Erhard, Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Kultur
Mag. Gerhard Fritz, amtsführender Stadtrat, Innsbruck
Dr. Benedikt Sauer, Innsbruck
Univ.-Prof. Dr. Brigitte Mazohl, Institut für Geschichtswissenschaften und
Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck
Moderation: Christoph Rohrbacher, ORF Tirol

2013

wer MACHT meinung – Medien und Integration
4. Tiroler Integrationsenquete, 3. Integrationstagung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino

vom Dienstag, 19. November 2013, im Landhaus, Innsbruck

Teil 1: Begrüßung und Einführung
Teil 2: „Einwanderung, Rassismus und die Medien“ (Jens Zimmermann, Regina Wamper)
Teil 3: „Rechtliche Rahmenbedingungen und ethische Standards“ (Paul Vécsai, Simon Tonini, Enrico Paissan)
Teil 4: „Wir sind viele. Wir sind Vielfalt – zur Diversitätskompetenz in einem großen Medienunternehmen“ (Gualtiero Zambonini)
Teil 5: Podiumsdiskussion: „Zukunftsperspektiven – zur Rolle der Medien im Integrationsprozess“

Tagung „Dezentrale Lager“
Die vom Stadtarchiv Innsbruck in Zusammenarbeit mit der Stiftung Topographie des Terrors Berlin und dem Verein Gedenkdienst Wien veranstaltete Tagung fand am 17. Oktober 2013 in Innsbruck statt.

Eröffnungsrede (STR Gerhard Fritz)
Zwangsarbeit in der Großstadt am Beispiel Berlin (Cord Pagenstecher)
Die italienischen Fremdarbeiter im Dritten Reich – von Bundesgenossen zu Arbeitssklaven (Brunello Mantelli)
Das Arbeitserziehungslager Innsbruck/Reichenau 1941 bis 1945 (Johannes Breit)
Definitionsmacht am unentscheidbaren Ort – Gedenkstättenarbeit zwischen Authentizitätsbehauptung und demokratischem Anspruch (Cornelia Siebeck)
Alltag Zwangsarbeit 1938 bis 1945 (Uta Fröhlich)
Tabuisierte Täter_innenschaft. Herausforderungen zeitgeschichtlicher Vermittlungsarbeit (Lukas Meissel)
Herausforderungen und Bedeutung der Erforschung dezentraler Lager (Martin Dean)

Unsichtbares sichtbar machen
Identitätsfindung und Fremd-(Bestimmt)-Sein von Jugendlichen mit Migrationsgeschichte. Eine Tagung am 12. April 2013 in Innsbruck.

2012

8. Tagung der PsychTransKultAG Tirol 2012
„Geschlechterkritik Migration Flucht“
Die PsychTransKultAG Tirol ist eine Vernetzung von Einrichtungen und Personen mit dem Ziel der Verbesserung der psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.

2011

7. Tagung der PsychTransKultAG Tirol 2011
„Rassismuskritik. Perspektiven und Positionierungen für die selbstreflexive Arbeit in psychotherapeutischen, medizinisch-psychiatrischen und anderen psychosozialen Kontexten“
Die PsychTransKultAG Tirol ist eine Vernetzung von Einrichtungen und Personen mit dem Ziel der Verbesserung der psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.

2010

6. Tagung der PsychTransKultAG Tirol 2010
„Heilen in heillosen Lebensbedingungen – Zwischen Anspruch und Widerspruch“
Die PsychTransKultAG Tirol ist eine Vernetzung von Einrichtungen und Personen mit dem Ziel der Verbesserung der psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.

AG Innere Un/Sicherheit
Veranstaltungsreihe zum Sicherheitsparadigma 2010. In den letzten Jahrzehnten hat sich im Zuge gesamtgesellschaftlicher Transformationsprozesse ein neues Sicherheitsparadigma herauskristallisiert. Die Auswirkungen dieser Entwicklung hin zu einer „Sicherheitsgesellschaft“, der ein fundamentaler Wandel sozialer Kontrolle zugrunde liegt, betreffen alle Lebensbereiche. Sie untergraben die Grundlagen politisch erkämpfter Demokratisierungsprozesse, stellen Menschen- und BürgerInnenrechte in Frage und bedrohen Meinungs-, Rede- und Versammlungsfreiheit ebenso wie die Freiheit der Kunst.

Erinnerungsabend an Johanna Dohnal
Am 17. März 2010 veranstaltete die Öffentliche Frauenbibliothek AEP – Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft in Innsbruck einen Erinnerungsabend an Johanna Dohnal.

2009

5. Tagung der PsychTransKultAG 2009
„Ansätze zur Beschreibung und Überschreitung von KULTURkonzepten in der psycho-sozialen Arbeit“
Die PsychTransKultAG Tirol ist eine Vernetzung von Einrichtungen und Personen mit dem Ziel der Verbesserung der psychosozialen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte.

Lisa Gensluckner: GEWALT GEGEN MIGRANTINNEN-Spezifische Gewaltformen und Diskurse
Mitschnitt des Vortrages der Politikwissenschafterin Lisa Gensluckner, gehalten am 28. April 2009 in der Öffentliche Frauenbibliothek AEP Innsbruck.

Pressekonferenz des AFLZ Innsbruck anläßlich der Subventionsstreichung des Landes Tirol
O-Ton der Pressekonferenz vom 05. Mai 2009 des Autonomen Frauenlesben-Zentrum Innsbruck „ZOLLER-FRISCHAUF STREICHT DEM AUTONOMEN FRAUENLESBEN-ZENTRUM DIE SUBVENTIONEN“

Die Freiheit ist fertig
Nuran Ekingen liest ihren Text „Die Freiheit ist fertig“, mit dem sie den Exil-Literaturpreis „schreiben zwischen den kulturen“ 2009 gewann. Der Text erschien im November 2009 in Buchform.

Colum McCann und Joe Hurley
Am 23.09.2009 präsentierte Colum McCann in der Wäscherei P in Hall seinen neuen Roman „Die große Welt“. Es lasen: Colum McCann (Autor, englisch) & Dirk van Gunsteren (Übersetzer, deutsch). Musikalischer Überraschungsdialog: Joe Hurley (singer & songwriter, Irland/USA).

Pressekonferenz MOLE – Zeitschrift für kulturelle Nahversorgung Tirol
Mitschnitt der Pressekonferenz vom 08.10.2009, wo das neue Tiroler Medienprojekt MOLE vorgestellt wurde.

Statement von Dr. Franz Fischler zur aktuellen StudentInnenbewegung
Im Rahmen des Polit-Film-Festivals 09 in Innsbruck, stellte Benedikt Sauer an den Eröffnungsredner Dr. Franz Fischler (ehemaliger EU Kommissar) die Frage wie er die aktuelle StudentInnenbewegung sieht.

2008

Endstation Illegalität? Irreguläre Migration in Österreich und Europa. Zwischen Repression, Anspruch auf Anerkennnung und Handlungsstrategien.
Aufzeichnung des Symposiums vom 15.11. 2008, veranstaltet von FREIRAD 105.9 und FLUCHTpunkt.

Wilhelm Molterer zur Privatrundfunkförderung
O-Ton vom 15.09.2008

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.