„Innsbruck – Reportage über eine Stadt, die ich eigentlich nicht kenne“ am Di. 11. Dez.

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Für zwei Tage war Silke Bauer (Tübingen) in Innsbruck und hat hier diverse Personen in Gespräche verwickelt, interviewt und von ihrer Arbeit abgehalten. Dabei geht es um Todesanzeigen in der FußgängerInnenzone Innsbrucks, warum die Bauarbeiter keinen Gehörschutz tragen, nach welchen Kriterien die Grünbepflanzung in einer Touristenstadt erledigt werden muss und warum für Obdachlose in der Altstadt Innsbrucks kein Platz ist.

Eine Reise in eine Stadt mit vielen Gesprächen mit Bauarbeitern, Jugendlichen, SchülerInnen, Mormonen, RentnerInnen und Obdachlosen.

unbedingt reinhören!! Dienstag 11. Dezember 11:06 bis 12:20 Uhr

Die Sendung, produziert für die Wüste Welle (Freies Radio Tübingen), wurde von Silke freundlicherweise zur Ausstrahlung zur Verfügung gestellt.
http://www.wueste-welle.de/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.