13. Februar – Welttag des Radios

FacebookTwitterGoogle+WhatsAppPinterestTumblrEmailEmpfehlen

Die UNESCO hat den 13. Februar zum Welttag des Radios erklärt. Er soll auf die wichtige Bedeutung dieses Mediums aufmerksam machen. Ohne das Radio wären viele Menschen von Informationen ausgeschlossen. Lokale Rundfunkstationen sind in abgeschiedenen Regionen oft die einzige Informationsquelle. Das Radio spielt auch in der Notfallkommunikation und im Katastrophenschutz eine entscheidende Rolle.

Die Idee zum Weltradiotag kam von der Academia Espanola de la Radio, der spanischen Radioakademie. Die 36. Generalkonferenz der UNESCO hat im November 2011 die Einrichtung des Weltradiotags am 13. Februar beschlossen. Das Datum erinnert an den Gründungstag des Radios der Vereinten Nationen, das als freie Radioanstalt Medienorganisationen die Möglichkeit bot, Beiträge zur Arbeit der Vereinten Nationen in den Weltregionen zu senden.

Die UNESCO hat 15 Ideen zusammengestellt, wie dieser Tag gefeiert werden kann!

——————————————————————————————————-

Anlässlich des Welttags der Radios wiederholt FREIRAD 105.9 um 15:00 Uhr die Sendung „Freie Radios und lokaler Kulturbetrieb“ von Ewald Strohmar-Mauler, die für den Tag der Freien Medien am 15.06.2012 produziert wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Freie Radios, Medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.