Webinar: (Freie) Radios und Barrierefreiheit

Wie ist der Arbeitsalltag eines blinden Menschen beim Freien Radio? Das Webinar am 01.06.2021 richtet sich an alle Interessierten und an Arbeitgeber*innen, die einen barrierefreien Arbeitsplatz schaffen möchten.
weiter

Klubrádió goes FREIRAD

Der regierungskritische ungarische Sender Klubrádió verlor seine Sendelizenz. FREIRAD setzt ein solidarisches Zeichen für Medienfreiheit und strahlt wöchentlich eine Stunde aus dem Programm von Klubrádió aus: terrestrisch, frei und ungestört. Jeden Mittwoch um 07:00 Uhr.
weiter

1. Mai auf FREIRAD – Tag der Arbeit

Hoch die Internationale! Labour Day! Emekçinin bayramı! FREIRAD widmet dem 1. Mai ein Sonderprogramm.
weiter

Claim the Waves 2021

Von 8. – 11. Juli 2021 finden die 3. Feministischen Radiotage statt. Ein Radio- und Medienfestival für FLI*NT-Personen (Frauen, Lesben, Inter*, Non-Binary und Trans) und Mädchen.
weiter

FREIfenster: Drag goes Music – Music goes Drag

Mit der Drag-Kultur-Mainstreamisierung durch Sendungen wie „RuPaul’s Drag Race“ haben Drag Artists nun auch ihren Weg in Tonstudios gefunden. Die Sendung läuft am Freitag, den 23.4., um 19 Uhr im FREIfenster
weiter

Out Of Space Dream Experience

Sternstunden mit Gerda Rogers war gestern, heute Modern Talking mit Sherry Lady. Heute Freitag, 16.4., von 20-21 Uhr auf FREIRAD!
weiter

Aktuelle Stunde LIVE aus dem Innsbrucker Gemeinderat

"Covid-19  und  was  kommt  danach?  Soziale  und  wirtschaftliche Auswirkungen für die Menschen dieser Stadt" ist das Thema der Aktuellen Stunde am 22.04. ab 9 Uhr auf FREIRAD.
weiter

Sprechstunde

Du möchtest demokratipolitisch Sendung machen? Komm am Mittwoch, 21.4. von 18-19:30 Uhr in die Online-Sprechstunde!
weiter

FREIfenster: Superscience Me – Feministisches Fabulieren

Was ist feministisches Fabulieren beziehungsweise Spekulieren? Superscience Me beehrt FREIRAD am Freitag, 16.04. um 19:00 mit einer Ausgabe!
weiter

[Und noch] Ein Wochenende für Moria

Simon Graf campiert wie viele andere jedes Wochenende für Moria, die Aufnahme von Geflüchteten und eine Humanisierung der Lage. Aber eigentlich sollte das längst nicht mehr nötig sein.
weiter